View Single Post
  #7 (permalink)  
Old 05-14-2007, 05:47 AM
moeve moeve is offline
Senior Member
 
Join Date: Feb 2004
Location: Germany
Posts: 986
Default
Hallo Tonni bitte sofort mit Costa kontakt auf nehmen den laut Costa (und das ist auch bei allen anderen Reedereine so) werden Schwangere ab der 24 Woche NICHT mehr befördered. Und wenn deine Angaben stimmen seit Ihr bei Reiseantritt schon weit drüber.

Sehr wichtig ist auch noch die Krankenversicherung die greift in diesem Fall auch nicht mehr (die meisten haben das ausgeschlossen) Deine Frau ist evtl noch versichert aber auf keinen Fall das Kind.

Redet mit Costa es könnte sein das ihr eruere Reise verschieben könnt. Doch es gibt keine garantie das Costa da mit macht.

Aber mal ganz ehrlich wollt ihr irgend wo vor Europa rum kutchen wo die wichtige Notfallhilfe so weit weg ist??? (Seit euch absolut bewusst das es keinerlei Hilfe für den Kleinen anbord gibt- keine entsprechende hilfsmittel wie Brutkasten warscheinlich noch nicht einmal so einfach sachen wie kleinst kanülen um die nicht vorhanden Medikament zu verabreichen zu können.) Es ist ein absolute unkalkulierebares Risiko für Mutter & Kind.

1) Klärt es bei Costa ab ob ihr überhaupt noch mit könnt.

2) Redet mit dem FA und macht sicher das er versteht das es darausen über viele Stunden evtl. keine Hilfe gibt.

3) Dann entscheidet ob ihr das Risiko eingehen wollt oder ob ihr die Reise nicht lieber später nachholen wollt.

Sorry meine verhemenz stammt aus eine Afrika Flug. Botschaftangestellte flog nach Deutschland um hier das Kind zu bekommen. auch da meinte der Arzt -kein Problem da passiert gar nix. Pusste Kuchen auf dem LH Flug nach Hause (keine 9 stunden) wurde die kleine geboren. Gott sei Dank war die kleine Gesund und wir hatten einen Arzt als Passagier anbord doch auch er war heil froh als wir alle wieder am Boden waren. Ach so die Lufthansa hat die Patenschaft übernommen und die kleine hat im Pass unter Geburtsort einen ganz besonderen Eintrag LH XY... mit Längen & Breitengrad