View Single Post
  #15 (permalink)  
Old 05-24-2006, 12:26 PM
G E R D G E R D is offline
Junior Member
 
Join Date: Jan 2006
Location: AIN - France
Posts: 28
Default
Hallo "Meeresbesucher"

es könnte sein, dass "Marita" mich gemeint hat, als sie vom HAL Experten sprach. Denn wie Du an meiner Fußnote sehen kannst, bin ich schon auf einigen Schiffen der Holland America Line gewesen – und in 5 Wochen gleich auf der nächsten.
Und wie es der Zufall so will, ist diese anstehende Kreuzfahrt auf der von Dir angesprochenen MS Rotterdam......


Deine Anfrage ist zwar schon eine Weile her, aber ich habe sie erst heute gesehen.


Ich denke, ich kann Dir einen Überblick zu den Gegebenheiten auf den HAL Schiffen geben. Da ich/wir bisher ausschließlich auf Schiffen der genannten Reederei gefahren bin, kann ich allerdings keine Vergleiche zu Anderen ziehen. Aber wenn ich die div. Internet Foren im In- und Ausland richtig interpretiere, dann ist HAL mit einigen Reedereien vergleichbar. Dies gilt für all Bereiche des Bordlebens so.

Auf einer 17 tägigen Kreuzfahrt (z.B. unsere Hawaii Tour im letzten Herbst), waren 4* Formal, 4* Informal, und der Rest ist Casual, wobei die Hawaii Abende als „Hawaiian - brightest tropical and colourful“ ausgewiesen waren.

Unnötig dabei zu erwähnen, dass jeder MS Statendam Passagier am ersten Hawaii Abend, beim betreten des Dining Room, ein Blumengebinde, also eine Lei bekam. Diese wurde übrigens bei der Sail Away „ALOHA“ Party beim Verlassen von KONA, unserer letzten, wunderschönen Hawaii Insel, in einer Stimmungs- und mächtig gemütsvollen Zeremonie, sehr Feierlich in den Heckpool geworfen (als Ersatz fürs Meer).

Wenn ich Aussagen von anderen Passagieren glauben schenken darf, dann ist HAL so ziemlich die Einzige, die noch mit Gratisausschank von Champagner, Wein, Häppchen etc. beim Kapitäns Empfang, wie auch bei der Marinerparty damit aufwartet (Zeremonie für „Wiederholungstäter“).

Auch zu anderen Gelegenheiten, wird auf den HAL Schiffen, diese Art von Gästepflege noch durchgeführt.


Deine Frage zu den Passagieren kann ich ebenfalls beantworten. Die Holland America Line ist sicherlich kein Clubschiff – also auch keine Animation wie u.A. bei AIDA. => Ich habe mal in einem Hafen neben einer AIDA gelegen – also dies pausenlose „Ding-Dong“ mit endloser Ansage des nächsten Events wirst Du dort nicht haben. Im Wesentlichen beschränken sich die Durchsagen auf Eine Morgens, Mittags die Stimme der Brücke, und nochmals Nachmittags Eine.


Das Passagierspektrum bei HAL ist immer folgender Maßen : Sieben tägige Kreuzfahrten werden reichlich von Familien mit vielen Kindern gebucht, bei 10- tägigen wird es schon deutlich weniger, und darüber Hinaus wirst Du einen großen Anteil an Rentnern finden, aber auch ein guter Anteil an Reisenden zwischen 25 und 65 Jahre alt.


Wie bei jeder Rederei gibt es ein weites Spektrum an Kabinen, also von Innen- und Außenkabinen, über Verandakabinen, bis hin zum Penthouse.


Außerdem gibt es evtl. noch einen Unterschied zu der Abendgarderobe und Dinner bei HAL. Hier habe ich sehr unterschiedliche Aussagen zu den einzelnen Veranstaltern gelesen.
Bei HAL wird gewünscht, dass man die täglich ändernde Kleiderordnung mitmacht, und diese dann ab dem Dinner, für den Rest des Abends auch so behält.
Wir finden die Aufteilung der Abendthemen angenehm, und passen uns an den jeweiligen Tagen dem „Dress-Code“ an. Dies heißt dann Smoking und Abendkleid!! Ein dunkler Anzug mit Krawatte geht aber auch – oder auch ein weißes Dinnerjacket.

Die formellen Abende genießen wir immer mit Vorzug, zumal auf einer so langen Cruise immer der Offiziersball - Black-and-White statt findet. Einfach Klasse, wie die HAL Besatzung da mit macht.


Das es auf den HAL Schiffen mehrere Bars und Loungen gibt ist logisch.

Je nach dem, wie lang eine Kreuzfahrt ist, sind dann zwei auch Live Kapellen an Board. Immer vorhanden ist eine Piano Bar, sowie ein Ungarisches Orchester - > jene mit den "weinenden Geigen". Die höre ich mir schon mal ganz gerne an.


Auch gibt es dort ein Kino, sowie ein Abendprogramm mit Shows, Musicals etc. etc.


Abhängig von der Anzahl der aufeinander folgenden Seetage, werden auf den Schiffen Dance-Hosts eingesetzt. Das sind jene Männer, wo meine Frau die Lateinamerikanischen- und Standardtänze mit "absolviert".
Bei Deiner Transatlantic Cruise wird dies wohl auch der Fall sein.


Auf HAL Schiffen gibt es den „Rotterdam Dining-Room“ der jeweils auf zwei Ebenen, zu 4 verschiedenen Zeiten, von 18.15 bis 20.30Uhr geöffnet wird.
Man findet in seiner Kabine eine Nachricht, wo der zugewiesene Tisch benannt wird. Allerdings kann man bei der Buchung seine Wünsche kundtun. Dies wurde bei uns immer eingehalten.
Im “Dining-Room“ kann man Morgens, Mittags, Nachmittags und Abends, von Stewards serviert, essen gehen.

Außerdem gibt es Mittschiffs das Lido Restaurant. Dies ist ein Selbst-Service Buffet welches vom Frühstück bis zum Abendessen besucht werden kann. Hier ist auch die Anlaufstelle, für die div. Zwischenmahlzeiten, wie Pizza, Kuchen, und Eiszeiten. Auch gibt es dort eine Kuchen- und Eisecke.

Im Mittschiff angesiedelten Lido-Pool gibt es noch eine Taco Bar und sonstiges, diese hat mehrere Stunden pro Tag auf.

Im Bereich des am Heck befindlichen Außenpools liegt noch eine Anlaufstelle a la MacDonalds.....

Zusätzlich, zu den oben Genannten, gibt es noch den „Pinnacle Grill“. Dies ist ein a la Carte Restaurant, wo man sehr gut im Franz. Style essen kann. Extra Kosten pro Person = 20 US.... JEDER Passagier kann sich dort einen Tisch reservieren.

Also Verhungern kann man auf den Schiffen nicht, aber ein paar Gramm, fängt man sich schon dort ein!!


Bei all den aufgezählten Bordrestaurants gibt es allerdings nicht, wie u.A. bei CUNARD, einen Zwei-Klassen Restaurant Zugang. Ich meine damit das zum Kabinentyp “passende” Restaurant. Diese Klassifizierung gibt es bei der Holland Amerika Line nicht, und dies finden wir auch gut so.... Denn im Wesentlichen kannst Du sagen, sobald Du Deine Kabinentüre von Außen hinter Dir geschlossen hast, ab dann gehört das ganze Schiff eben jedem.


Bei HAL kannst Du den ganzen Tag Kaffee, Tee, Eistee und Wasser in rauhen Mengen kostenlos trinken. Zum Frühstück kommen da noch div. Säfte hinzu.

Kola, Limo, also Dosengetränke, und auch Alkohol beschwert allerdings Deine Bordkasse...


Wie oben bereits indirekt schon erwähnt, wirst Du im Laufe des Tages immer wieder auf Stammpersonal und Offiziere stoßen. Diese sind immer zu einem kleinen Gespräch bereit.
Abends findest Du Sie am ehesten Oben im Krähennest. Dort sind wir Allabendlich, weil dort immer eine Live Kappelle spielt. Die Jungs sind wirklich gut - sie können alles. Vom ältesten Beatles und Stones Stück, über Blues, Rock, aber auch Foxtrott und Klassische Stücke.


Das gesamte Tisch, Kabinen, und Service Personal kommt von den Philippinen und Indonesien. Dies sind sehr freundliche und hilfsbereite Leute. Den Kabinensteward wirst Du nicht immer sehen, aber er ist da. Dies siehst Du an den div. Aktionen die er in der Kabine tätigt. Ich glaube, die wissen ganz genau, zu welchen Zeiten Du Essen gehst und lernen sehr schnell Deine Gewohnheiten....


Auch bei HAL gibt es seit 2005 das Zwangstippen. Diese kollektive Passagierteilnahme am Gehalt der Crew wird mit 10 US Dollar / pro Person und Tag auf Dein Bordkonto aufgelegt.
Zusätzlich wird bei Getränken noch eine "Service Charge" draufgelegt.

Da wir aber immer guten Service honorieren, geben wir unserem Kabine-Steward, den 4 Stewards im Dining Room, sowie u.A. jenen im Krähennest noch eine Extra Summe!!


Auch kann man bei HAL nicht automatisch von einer Kabinenklasse auf einen Anspruch eines Platzes am Kapitänstisch, oder in seiner Kabine ableiten. Wir hatten zwar schon SS Kabinen, die beiden genannten Einladungen hatten wir aber komischer Weise dann, wenn wir auf dem Promenaden Deck eine Außenkabine hatten........



Ich denke, das Du alle Anderen Infos die man so braucht aus dem Internet herunterladen kannst. Also lasse ich eine detailliert Beschreibung der Schiffe weg. Außer vielleicht, dass alle Schiffe ein sehr schönes Ambiente ausstrahlen, und nicht im schweren Barock Stil, oder billigem Plastik daherkommen....



Hoffentlich reicht Dir – und allen Anderen Teilnehmern dieses Forums meine etwas lang geratene Beschreibung. Raoul Mea Culpa, Mea Maxima Culpa!


Also mache Dir keine Sorgen, Du wirst Dich sicherlich sehr schnell auf dem Schiff wohl fühlen.


Happy Cruising

der G E R D



MS Noordam - Prinsendam – Ryndam – Statendam – Volendam 2* - Westerdam
82 Tage - 22 '839 Nm

In freudiger Erwartung…. ?

MS Rotterdam - Vikings and Czars - 4.7.2006


MS VEENDAM - Southern Caribbean – 18.3.2007