Go Back   Cruise Reviews Forums > Seereisenforum > Der Rest der Kreuzfahrtwelt
Register Forgot Password?
New! Use your Facebook, Google, AIM & Yahoo accounts to securely log into this site, click logo to login  
Search

 
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1 (permalink)  
Old 05-30-2007, 04:02 AM
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Location: Nackenheim
Posts: 103
Default
Hallo,

hier ist ein kleiner Reisebericht von unserer Cruise Genua-Monte Carlo-Valencia-Malta-Tunis-Rom-Genua. Viel Spass dabei!

Vier Wochen vor Reisebeginn haben wir die Reise bei Atlantic Seereisen über einen Flyer für den sagenhaft günstigen Preis angeboten bekommen. Die Innenkabine sollte €390, die Außenkabine €490 und die Balkonsuite €590 kosten. Aus Kostengründen, man ist ja eigentlich kaum in der Kabine, haben wir uns für eine Innenkabine entschieden und diese dann noch am selben Abend gebucht. Am nächsten Tag wurden wir von Atlantic Seereisen angerufen und uns mitgeteilt das auch noch schöne Außenkabinen zu haben sein, wir haben umgebucht...Service 1a.
Die Reiseroute: Genua - Monte Carlo - Valencia - Malta - Tunis - Rom - Genua vom 13.05. bis 21.05.07
Eine Woche vorher schickte uns MSC unsere Clubkarten, wohl aus dem Grund weil wir wohl das zweite Mal mit denen
unterwegs sind. Kostet im Endeffekt nichts, spart höchstens an Board ein paar Euros.

Die Anreise:
Morgens um 07:00 wurden wir am 13.05.07 vom Busunternehmen pünklich vom Flughafen FRA abgeholt und weiter gings
Richtung Karlsruhe/Stuttgart und Ulm wo noch weitere Mitreisende aufgepickt wurden. Via Brenner ging es nach Italien Richtung Verona wo wir eine Zwischenübernachtung einlegen mussten. Diese fand im Ibis Hotel statt das sich
allerdings als richtige Pleite entpuppte. Das angekündigte abendliche Buffet war vor Beginn schon geplündert, so
dass die Leute die später kamen in die Röhre schauten bzw auf leere Platten. Dafür das es noch €10,00 kosten sollte
war es eine Frechheit. Das Hotel hat wohl ziemlich viel Minus gemacht an dem Abend... Frühstück war ähnlich, für 2
Busse einen Kaffeeautomaten war wohl ein bischen wenig. Laut unserer Reiseleitung im Bus war es das erste Mal das
Sie dieses Hotel anfuhren.

Die Einschiffung:
Gegen 11:00 waren wir dann in Genua, die Einschiffung war binnen 10 Minuten erledigt. Die Mitarbeiter waren alle
sehr freundlich und es lief dementsprechend professionell ab. Auch Getränke in sehr guter und leckerer Qualität
waren zu haben. Leider mussten wir dann noch warten bis die Herren für staatliche Sicherheitskontrolle sich herab
liessen ihre Arbeit aufzunehmen. Nachdem das auch erledigt worden war wurden wir aufs Schiff und auf die Kabine begleitet.

Die Kabine:
Welch Überraschung, hell und freundlich mit viel Stauraum um Ablagen empfing Sie uns. Ein breites Doppelbett vor
einem großen Fenster rundete den postiven Eindruck ab. Nur den Safe suchten wir eine ganze Weile bis wir dann
entdeckten das der große Spiegel klappbar ist und dahinter fand er sich dann, zusätzlich noch eine ganze Menge mehr
Stauraum. Übrigens, der Safe ist kostenlos mit Zahlencode.
Das Bad ist ausreichend groß dimensioniert, nur der obligatorische Duschvorhang sucht immer Körperkontakt.
Wasserdruck ist OK, Temperatur wird über einen frei einstellbare Thermostatarmatur geregelt. Temperaturschwankungen
wir wir es auf anderen Schiffen erlebten gibt es nicht. Der defekte Schlauch vom Badezimmerfön wurde nach
Reklamation sofort binnen einer halben Stunde gewechselt.
Die Kabine wurde von unserem Steward in tadellosen Zustand die Reise über gehalten.
TV in der Kabine beschränkte sich leider nur auf ARD und ZDF und viele andere ausländische Sender, sowie diverse
Infokanäle in mehreren Sprachen. Sehr informativ und als hervorragender Musikkanal war Kanal 1 (Bugkamera) und Kanal 2 der sämtliche Reisedaten wie Geschwindigkiet, Richtung, Wetter, Windstärke, Wellenhöhe, Position des Schiffes und vieles mehr präsentierte.

Das Schiff:
Modern und tadellos sauber, immer war jemand am putzen und wienern. Wenn man ein wenig die Decksphilosophie
verstanden hat war es auch kein Problem sich nach kurzer Zeit zurecht zu finden. Im Deck 5&6 fanden sich die
Gesellschaftsräume wie Reception, Bars, Theater, Cafe usw wieder. Die sehr schöne Sinfonia Lounge fand sich auf Deck
7 und war ein wenig versteckt da das Meiste von diesem Deck dem Hospital und der Crew vorbehalten war. Mein
persönlicher Lieblingsplatz war das Baroque-Cafe mit freien Blick auf Rezeption und Wasserfall. Deck 8-10 waren den Kabinen vorbehalten, auf Deck 11 fand man das Buffet Restaurant für Frühstück und Mittagessen. Davor was das Cafe del mar und die beiden Swimmingpools die wiederum von zwei erhöhten Jakuzzis abgetrennt waren. Es waren ausreichend Liegeflächen und Liegen für die Anzahl an Passagieren vorhanden sodass auch bei Seetagen kein Gedränge war. Handtuchreservierer waren fehlanzeige. Das einzige Nervige war das recht viele italienische Familien mit Bambinies an Board waren, dann war die Lautstärke ein wenig höher als normal. Das Wasser der Pools wurde jeden Abend abgelassen und der ganze Bereich mit Hochdruckreiniger gesäubert. Eine Bier-, eine Gelati- und eine normale Bar rundeten das Poolprogramm ab.
Geräuschmässig war die Sinfonia sehr leise, Maschinengeräusche der vier Motoren und Vibrationen waren garnicht zu vernehmen da das Schiff durch Pod-Antriebe angetrieben wurde, entsprechend wendig war sie auch in den Häfen.
Zwischen Monte Carlo und Valencia hatten wie Windstärke 8-10 und fast 10 Meter hohen Wellen, es war so gut wie
nichts davon zu merken. Erst nach dem Blick nach draußen hat man gesehen was abging.

Sinfonia:


Poolanlage




Die Mahlzeiten:
Gegessen wurde in zwei Sitzungen (19:00 und 21:15) in zwei unterschiedlichen Restaurants, beide mit Bedienung. Diese
war freundlich aber es ging doch, zumindest in der ersten Sitzung, mit einer leichten Hektik einher. Es fehlte doch
ein wenig Ruhe im Ganzen aber das Essen war heiss und für meinen Geschmack gut. Leider litt das Ganze durch die sehr
enge Bestuhlung des Restaurants sodass die Bedienung zwischen den Tischen nur mit Problemen durchkam. Frühstück, wie auch Mittag, gab es als sowohl als Buffet an Deck oder im Restaurant mit Bedienung. Wir haben uns für Buffet entschieden, das Frühstück war von der Auswahl abwechslungsreich aber wiederholte sich tagtäglich. Schinken, Salami und eine andere nicht näher definierte Wurst war jeden Morgen zu entdecken, dazu gab es Rühr-und Spiegelei, wunderbar krosser Speck, Röstis, gebratene Champignons, Tomaten und diverse Marmeladen. Mittags war dann verschiedene Arten von Fleisch, Fisch und Gemüsen vorhanden, alles in nicht verkochter Qualität. Auch an Salaten konnte man sich platt essen wenn man wollte.

Die Ausflüge:
Bis auf Monte Carlo hatten wir immer einen Liegeplatz im Hafen. Der Hafen im kleinen Fürstentum war doch ein wenig
lütt für unsere doch 251m lange Sinfonia. So wurden wir mit bordeigenen Schaluppen ausgebootet, die Ausflügler
zuerst danach der Rest nach Nummern. Zu unserer Verblüffung, das Fiasko des 'Nie wieder MSC' Thread im Hinterkopf waren wir innerhalb 15 Minuten von Board. Die Crew war mit 4 Booten unterwegs die mit optimaler Auslastung zusammen 500 Leute in einer halben Stunde kutschieren konnte, so waren wir dann schnell und sagen wir einigermassen komfortabel in Monte Carlo wo wir den Yachthafen mit der Millioneneinlage betrachteten. Leider wurde die Stadt für das bevorstehende Formel 1 Event geradezu zutribüniert, es war kaum ein Durchkommen.
Die anderen Ausflüge haben wir auch auf eigene Faust organisiert, ich kann demnach leider nichts über die
organisierten Ausflüge berichten. Meines Erachtens gab es auch keine Reklamtionen, ich fand Sie einfach nur überteuert angeboten. Beispiel Rom auf eigene Faust kostet €41,00 Euro, es fährt aber auch ein Nahverkehrszug der
nur € 9,00 kostet für Hin und Zurück. Allerdings wird Rom Sonntags angelaufen und die Züge fahren nur stark
eingeschränkt, das sollte man wissen und die kleinen Fußnoten im Fahrplan lesen damit man nicht auf einmal ohne
Zugverbindung da steht so wie wir da wir der italienischen Sprache nicht so mächtig waren. Ein freundliches
Crewmitglied vom Casino der Sinfonia, den wir auch am Bahnhof trafen, hat uns dann darüber aufgeklärt.
Über die nächsten Häfen informierte ein allabendliches Faltblatt sowie ein spezieller Infokanal. Dieser könnte aber ein wenig informativer sein mit mehr Hintergründen.

Die Ausschiffung:
Es ging nach Farbbändern sortiert von Bord, die Kabine muss bis 08:00 verlassen sein aber man hat noch genug Zeit zu Frühstücken da es streng genommen erst geben 09:00 die ersten Aufrufe gab. Ohne Gedränge ging es dann von Bord.

Fazit:
Ein schönes, sauberes und top gepflegtes Schiff auf dem es Spass macht zu fahren. Die Crew und in diesem Fall auch MSC macht einen guten Job, das Einzigste was ich schwer vermisst habe waren die fehlenden Durchsagen von der Brücke und das es keine Möglichkeit auf dem Schiff hat direkt nach vorne auf den Bug zu schauen, nur von Deck 13 durch getönte Glasscheiben. An der Organisation seitens MSC kann ich nichts aussetzten, alles lief sehr geordnet und ruhig ab. Dies spiegelt aber nur meine eigene Meinung wieder genauso wie der ganze Bericht, andere haben vielleicht ganz andere Vergleichsmöglichkeiten und sehen dann natürlich auch einiges Anders.



Edit: Bilderlinks korrigiert. RF
__________________
Gruß,
Holger
------------------------------
MSC Rhapsody, Sept. 2005
MV Arielle, Sept. 2006
MSC Sinfonia, Mai 2007
MSC Opera, Sept.2007
  #2 (permalink)  
Old 05-30-2007, 04:02 AM
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Location: Nackenheim
Posts: 103
Default
Hallo,

hier ist ein kleiner Reisebericht von unserer Cruise Genua-Monte Carlo-Valencia-Malta-Tunis-Rom-Genua. Viel Spass dabei!

Vier Wochen vor Reisebeginn haben wir die Reise bei Atlantic Seereisen über einen Flyer für den sagenhaft günstigen Preis angeboten bekommen. Die Innenkabine sollte €390, die Außenkabine €490 und die Balkonsuite €590 kosten. Aus Kostengründen, man ist ja eigentlich kaum in der Kabine, haben wir uns für eine Innenkabine entschieden und diese dann noch am selben Abend gebucht. Am nächsten Tag wurden wir von Atlantic Seereisen angerufen und uns mitgeteilt das auch noch schöne Außenkabinen zu haben sein, wir haben umgebucht...Service 1a.
Die Reiseroute: Genua - Monte Carlo - Valencia - Malta - Tunis - Rom - Genua vom 13.05. bis 21.05.07
Eine Woche vorher schickte uns MSC unsere Clubkarten, wohl aus dem Grund weil wir wohl das zweite Mal mit denen
unterwegs sind. Kostet im Endeffekt nichts, spart höchstens an Board ein paar Euros.

Die Anreise:
Morgens um 07:00 wurden wir am 13.05.07 vom Busunternehmen pünklich vom Flughafen FRA abgeholt und weiter gings
Richtung Karlsruhe/Stuttgart und Ulm wo noch weitere Mitreisende aufgepickt wurden. Via Brenner ging es nach Italien Richtung Verona wo wir eine Zwischenübernachtung einlegen mussten. Diese fand im Ibis Hotel statt das sich
allerdings als richtige Pleite entpuppte. Das angekündigte abendliche Buffet war vor Beginn schon geplündert, so
dass die Leute die später kamen in die Röhre schauten bzw auf leere Platten. Dafür das es noch €10,00 kosten sollte
war es eine Frechheit. Das Hotel hat wohl ziemlich viel Minus gemacht an dem Abend... Frühstück war ähnlich, für 2
Busse einen Kaffeeautomaten war wohl ein bischen wenig. Laut unserer Reiseleitung im Bus war es das erste Mal das
Sie dieses Hotel anfuhren.

Die Einschiffung:
Gegen 11:00 waren wir dann in Genua, die Einschiffung war binnen 10 Minuten erledigt. Die Mitarbeiter waren alle
sehr freundlich und es lief dementsprechend professionell ab. Auch Getränke in sehr guter und leckerer Qualität
waren zu haben. Leider mussten wir dann noch warten bis die Herren für staatliche Sicherheitskontrolle sich herab
liessen ihre Arbeit aufzunehmen. Nachdem das auch erledigt worden war wurden wir aufs Schiff und auf die Kabine begleitet.

Die Kabine:
Welch Überraschung, hell und freundlich mit viel Stauraum um Ablagen empfing Sie uns. Ein breites Doppelbett vor
einem großen Fenster rundete den postiven Eindruck ab. Nur den Safe suchten wir eine ganze Weile bis wir dann
entdeckten das der große Spiegel klappbar ist und dahinter fand er sich dann, zusätzlich noch eine ganze Menge mehr
Stauraum. Übrigens, der Safe ist kostenlos mit Zahlencode.
Das Bad ist ausreichend groß dimensioniert, nur der obligatorische Duschvorhang sucht immer Körperkontakt.
Wasserdruck ist OK, Temperatur wird über einen frei einstellbare Thermostatarmatur geregelt. Temperaturschwankungen
wir wir es auf anderen Schiffen erlebten gibt es nicht. Der defekte Schlauch vom Badezimmerfön wurde nach
Reklamation sofort binnen einer halben Stunde gewechselt.
Die Kabine wurde von unserem Steward in tadellosen Zustand die Reise über gehalten.
TV in der Kabine beschränkte sich leider nur auf ARD und ZDF und viele andere ausländische Sender, sowie diverse
Infokanäle in mehreren Sprachen. Sehr informativ und als hervorragender Musikkanal war Kanal 1 (Bugkamera) und Kanal 2 der sämtliche Reisedaten wie Geschwindigkiet, Richtung, Wetter, Windstärke, Wellenhöhe, Position des Schiffes und vieles mehr präsentierte.

Das Schiff:
Modern und tadellos sauber, immer war jemand am putzen und wienern. Wenn man ein wenig die Decksphilosophie
verstanden hat war es auch kein Problem sich nach kurzer Zeit zurecht zu finden. Im Deck 5&6 fanden sich die
Gesellschaftsräume wie Reception, Bars, Theater, Cafe usw wieder. Die sehr schöne Sinfonia Lounge fand sich auf Deck
7 und war ein wenig versteckt da das Meiste von diesem Deck dem Hospital und der Crew vorbehalten war. Mein
persönlicher Lieblingsplatz war das Baroque-Cafe mit freien Blick auf Rezeption und Wasserfall. Deck 8-10 waren den Kabinen vorbehalten, auf Deck 11 fand man das Buffet Restaurant für Frühstück und Mittagessen. Davor was das Cafe del mar und die beiden Swimmingpools die wiederum von zwei erhöhten Jakuzzis abgetrennt waren. Es waren ausreichend Liegeflächen und Liegen für die Anzahl an Passagieren vorhanden sodass auch bei Seetagen kein Gedränge war. Handtuchreservierer waren fehlanzeige. Das einzige Nervige war das recht viele italienische Familien mit Bambinies an Board waren, dann war die Lautstärke ein wenig höher als normal. Das Wasser der Pools wurde jeden Abend abgelassen und der ganze Bereich mit Hochdruckreiniger gesäubert. Eine Bier-, eine Gelati- und eine normale Bar rundeten das Poolprogramm ab.
Geräuschmässig war die Sinfonia sehr leise, Maschinengeräusche der vier Motoren und Vibrationen waren garnicht zu vernehmen da das Schiff durch Pod-Antriebe angetrieben wurde, entsprechend wendig war sie auch in den Häfen.
Zwischen Monte Carlo und Valencia hatten wie Windstärke 8-10 und fast 10 Meter hohen Wellen, es war so gut wie
nichts davon zu merken. Erst nach dem Blick nach draußen hat man gesehen was abging.

Sinfonia:


Poolanlage




Die Mahlzeiten:
Gegessen wurde in zwei Sitzungen (19:00 und 21:15) in zwei unterschiedlichen Restaurants, beide mit Bedienung. Diese
war freundlich aber es ging doch, zumindest in der ersten Sitzung, mit einer leichten Hektik einher. Es fehlte doch
ein wenig Ruhe im Ganzen aber das Essen war heiss und für meinen Geschmack gut. Leider litt das Ganze durch die sehr
enge Bestuhlung des Restaurants sodass die Bedienung zwischen den Tischen nur mit Problemen durchkam. Frühstück, wie auch Mittag, gab es als sowohl als Buffet an Deck oder im Restaurant mit Bedienung. Wir haben uns für Buffet entschieden, das Frühstück war von der Auswahl abwechslungsreich aber wiederholte sich tagtäglich. Schinken, Salami und eine andere nicht näher definierte Wurst war jeden Morgen zu entdecken, dazu gab es Rühr-und Spiegelei, wunderbar krosser Speck, Röstis, gebratene Champignons, Tomaten und diverse Marmeladen. Mittags war dann verschiedene Arten von Fleisch, Fisch und Gemüsen vorhanden, alles in nicht verkochter Qualität. Auch an Salaten konnte man sich platt essen wenn man wollte.

Die Ausflüge:
Bis auf Monte Carlo hatten wir immer einen Liegeplatz im Hafen. Der Hafen im kleinen Fürstentum war doch ein wenig
lütt für unsere doch 251m lange Sinfonia. So wurden wir mit bordeigenen Schaluppen ausgebootet, die Ausflügler
zuerst danach der Rest nach Nummern. Zu unserer Verblüffung, das Fiasko des 'Nie wieder MSC' Thread im Hinterkopf waren wir innerhalb 15 Minuten von Board. Die Crew war mit 4 Booten unterwegs die mit optimaler Auslastung zusammen 500 Leute in einer halben Stunde kutschieren konnte, so waren wir dann schnell und sagen wir einigermassen komfortabel in Monte Carlo wo wir den Yachthafen mit der Millioneneinlage betrachteten. Leider wurde die Stadt für das bevorstehende Formel 1 Event geradezu zutribüniert, es war kaum ein Durchkommen.
Die anderen Ausflüge haben wir auch auf eigene Faust organisiert, ich kann demnach leider nichts über die
organisierten Ausflüge berichten. Meines Erachtens gab es auch keine Reklamtionen, ich fand Sie einfach nur überteuert angeboten. Beispiel Rom auf eigene Faust kostet €41,00 Euro, es fährt aber auch ein Nahverkehrszug der
nur € 9,00 kostet für Hin und Zurück. Allerdings wird Rom Sonntags angelaufen und die Züge fahren nur stark
eingeschränkt, das sollte man wissen und die kleinen Fußnoten im Fahrplan lesen damit man nicht auf einmal ohne
Zugverbindung da steht so wie wir da wir der italienischen Sprache nicht so mächtig waren. Ein freundliches
Crewmitglied vom Casino der Sinfonia, den wir auch am Bahnhof trafen, hat uns dann darüber aufgeklärt.
Über die nächsten Häfen informierte ein allabendliches Faltblatt sowie ein spezieller Infokanal. Dieser könnte aber ein wenig informativer sein mit mehr Hintergründen.

Die Ausschiffung:
Es ging nach Farbbändern sortiert von Bord, die Kabine muss bis 08:00 verlassen sein aber man hat noch genug Zeit zu Frühstücken da es streng genommen erst geben 09:00 die ersten Aufrufe gab. Ohne Gedränge ging es dann von Bord.

Fazit:
Ein schönes, sauberes und top gepflegtes Schiff auf dem es Spass macht zu fahren. Die Crew und in diesem Fall auch MSC macht einen guten Job, das Einzigste was ich schwer vermisst habe waren die fehlenden Durchsagen von der Brücke und das es keine Möglichkeit auf dem Schiff hat direkt nach vorne auf den Bug zu schauen, nur von Deck 13 durch getönte Glasscheiben. An der Organisation seitens MSC kann ich nichts aussetzten, alles lief sehr geordnet und ruhig ab. Dies spiegelt aber nur meine eigene Meinung wieder genauso wie der ganze Bericht, andere haben vielleicht ganz andere Vergleichsmöglichkeiten und sehen dann natürlich auch einiges Anders.



Edit: Bilderlinks korrigiert. RF
__________________
Gruß,
Holger
------------------------------
MSC Rhapsody, Sept. 2005
MV Arielle, Sept. 2006
MSC Sinfonia, Mai 2007
MSC Opera, Sept.2007
  #3 (permalink)  
Old 05-30-2007, 05:01 AM
Raoul Fiebig's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Jun 2002
Location: Paderborn, Germany
Posts: 8,512
Default
Hallo Holger,

danke für den schönen Reisebericht!

Ich habe mir erlaubt, die Foto-URLs zu korrigieren. Du hattest versucht, statt der Fotos die Seiten, auf denen sich die Fotos befinden, als Bilder einzufügen.
__________________
Best regards,

Raoul Fiebig

  #4 (permalink)  
Old 05-30-2007, 05:02 AM
Senior Member
 
Join Date: Oct 2005
Posts: 190
Default
Hallo Holger,
vielen Dank für Deinen interessanten Bericht über die Sinfonia! Du hast mir ja im letzten Jahr auch Mut zur Rhapsody zugesprochen, und die Reise war ein Erfolg!
Am Samstag geht es auf die Lirica, und nächstes Jahr machen wir die TA Buenos Aires - Genua mit der Sinfonia.
Noch eine Frage zum MSC-Club: Wir haben auch unsere Mitgliedschaft per Internet beantragt (nachdem die Anträge auf den Schiffen nichts gebracht haben), haben aber bis heute nichts gehört. Wie habt Ihr das gemacht?
Viele Grüße Tobias
  #5 (permalink)  
Old 05-30-2007, 07:31 AM
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Location: Nackenheim
Posts: 103
Default
quote:
Originally posted by Raoul Fiebig:
Hallo Holger,

danke für den schönen Reisebericht!

Ich habe mir erlaubt, die Foto-URLs zu korrigieren. Du hattest versucht, statt der Fotos die Seiten, auf denen sich die Fotos befinden, als Bilder einzufügen.


Danke Raoul,

falls ich es irgendwann mal schaffe in diesem Leben ein Bild ohne fremde Nachhilfe hier einzustellen gehe ich mich besa****, OK ich alkoholisiere mich....

Nochmal Danke für Deine Hilfe!
__________________
Gruß,
Holger
------------------------------
MSC Rhapsody, Sept. 2005
MV Arielle, Sept. 2006
MSC Sinfonia, Mai 2007
MSC Opera, Sept.2007
  #6 (permalink)  
Old 05-30-2007, 07:34 AM
Crown Prince's Avatar
Senior Member
 
Join Date: May 2005
Location: Ulm (Donau), Germany
Posts: 1,398
Default
Hallo Holger,

auch von meiner Seite Vielen Dank für den Reisebericht.

Da sieht man mal wieder, dass auch das "Stiefkind" (die Ex- "European Stars") seine schönen Seiten hat. Man denke nur an den schönen, mit Segeltuch überspannten Whirlpoolbereich. Die Route finde ich auch recht attraktiv. Und dieses Preis- Leistungsverhältnis lässt sich (auch von den starken Amis) kaum toppen, da kann man auch mal über Mängel hinwegsehen.

Viele Grüsse, Andreas
  #7 (permalink)  
Old 05-30-2007, 07:37 AM
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Location: Nackenheim
Posts: 103
Default
quote:
Originally posted by Tobias:
Am Samstag geht es auf die Lirica, und nächstes Jahr machen wir die TA Buenos Aires - Genua mit der Sinfonia.
Noch eine Frage zum MSC-Club: Wir haben auch unsere Mitgliedschaft per Internet beantragt (nachdem die Anträge auf den Schiffen nichts gebracht haben), haben aber bis heute nichts gehört. Wie habt Ihr das gemacht?
Viele Grüße Tobias


Hallo Tobias,

ich wünsche Dir viel Spass auf der Lirica, kannst dann mal erzählen wie es darauf war. Aber der Traum ist ja wohl nächstes Jahr, da wäre ich ja gerne dabei.
Tja, mit den Clubkarten kam ich dazu wie die berühmte Jungfrau zu Ihrem Kinde, sie lagen ausgestellt jeweils für meine FRau und mich vor der Reise im Briefkasten. Ich habe mal vor Monaten bescheiden angefragt was man anstellen müsste um eine zu bekommen aber da waren keinerlei Namen gemannt worden. Die Antwort kam auch prompt das man den Antrag auf dem Schiff ausfüllen sollte und auf einmal ging es auch ohne Antrag. Anscheinend hat MSC gesehen das wir 2005 schon mal mit Ihnen unterwegs waren und wollt uns heute was Gutes tun.
__________________
Gruß,
Holger
------------------------------
MSC Rhapsody, Sept. 2005
MV Arielle, Sept. 2006
MSC Sinfonia, Mai 2007
MSC Opera, Sept.2007
  #8 (permalink)  
Old 05-30-2007, 07:40 AM
Member
 
Join Date: Jul 2006
Posts: 35
Default
hallo
schöner reisebericht, der mit meinen erfahrungen mit msc übereinstimmt !
größere mängel gab es ohnehin nicht oder Holger?
lg
magnus
  #9 (permalink)  
Old 05-30-2007, 07:43 AM
Senior Member
 
Join Date: May 2006
Location: Nackenheim
Posts: 103
Default
quote:
Originally posted by Crown Prince:
Da sieht man mal wieder, dass auch das "Stiefkind" (die Ex- "European Stars") seine schönen Seiten hat. Man denke nur an den schönen, mit Segeltuch überspannten Whirlpoolbereich. Die Route finde ich auch recht attraktiv. Und dieses Preis- Leistungsverhältnis lässt sich (auch von den starken Amis) kaum toppen, da kann man auch mal über Mängel hinwegsehen.

Viele Grüsse, Andreas


Hallo Andreas,

warum Stiefkind? Nur weil Sie schon mal einen Vorbesitzer hatte? Ich fand die Sinfonia toll, auch gerade wegen Ihrer vielen mit Segeltuch überspannten Bereiche, es machte alles so schön luftig wie im Cafe de mar.
Und den Preis den wir bezahlten basierte ja auf den Restplätzen die wir ergattern konnten, normal ist die Reise ja nicht so billig.
__________________
Gruß,
Holger
------------------------------
MSC Rhapsody, Sept. 2005
MV Arielle, Sept. 2006
MSC Sinfonia, Mai 2007
MSC Opera, Sept.2007
  #10 (permalink)  
Old 05-30-2007, 08:36 AM
Garfield's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Jan 2004
Location: Schweinfurt / Unterfranken
Posts: 902
Default
quote:
Originally posted by Holger B.:
... warum Stiefkind? Nur weil Sie schon mal einen Vorbesitzer hatte? ...


Ich glaube, das "Stiefkind" bezieht sich darauf, dass MSC mit der vergleichsweise etwas einfacheren und billigeren Ausstattung der Ex-Festival-Einheiten nicht so recht zufrieden ist und auch schon Verkaufs-Gerüchte die Runde machten.

Viele Grüße!
Stefan
__________________


* Splendour of the Seas (2001) * Olympia Voyager (2002) * Golden Princess (2003) * Costa Classica (2004) * Costa Fortuna (2006) * MSC Musica (2006) * Millennium (2007) * Legend of the Seas (2008) * Marco Polo (2008) * Celebriy Summit (2009) * Azamara Quest (2009) * Costa Atlantica (2010) *
scheduled for 2011: Marina
 
 

Tags
forum, fotografieren, msc, reisebericht, sinfonia, verboten


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is On
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On
 

All times are GMT -7. The time now is 09:28 PM.

Contact Us - Cruise Reviews Home - Archive - Top

Powered by vBulletin® Version 3.7.6
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.2