Go Back   Cruise Reviews Forums > Seereisenforum > Der Rest der Kreuzfahrtwelt
Register Forgot Password?
New! Use your Facebook, Google, AIM & Yahoo accounts to securely log into this site, click logo to login  
Search

 
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1 (permalink)  
Old 07-03-2007, 09:27 AM
Member
 
Join Date: Sep 2005
Location: Darmstadt
Posts: 45
Default
An alle Kreuzfahrer,

wir waren zum 2. Mal auf der MSC Opera, allerdings das 1. Mal mit unserer Tochter (6 Monate) auf einem Schiff.
Vorab möchte ich darum erwähnen, dass wir über Animation, Musikbands und Shows, Fitnessbereich, vom Schiff organisierte Ausflüge sowie Mitternachtssnacks und -buffets nichts berichten können, da wir diese Angebote mit dem Kind nicht nutzten, was uns allerdings von Anfang an klar war - wir wollten auf ein Schiff zum Entspannen, Ausschlafen und um mit gutem Essen versorgt zu werden...

Einschiffung

In Kiel hat alles sehr gut funktioniert, wir kamen mit dem Auto an, unserer Koffer wurden entgegengenommen und wir bekamen die Einschiffungsnummer 2. Wir mussten das Auto abstellen und dann im Gebäude die Schlüssel der Parkfirma übergeben (135 Euro). Da wir recht früh dran waren, mussten wir in der Einschiffungshalle warten. Ich hatte unser Kind im Tragetuch und lief mit ihr herum. Ich fragte eine Mitarbeiterin, wann es denn losgehen würde mit der Einschiffung- um 11.30 Uhr. Außerdem informierte sie uns, dass wir uns nicht anstellen müssen, sondern dass Eltern mit kleinen Kindern, sowie Menschen mit Behinderung zuerst einchecken dürfen. Und genauso war es auch, so schnell waren wir selten auf einem Schiff... Alle Formalitäten werden in der Halle an einem Schalter abgewickelt - auf dem Schiff mussten wir lediglich noch unsere Pässe abgeben... es war super organisiert.

Mahlzeiten

Wir nutzten tagsüber das Büffetrestaurant.

Zum Frühstück gab es eine große Auswahl: warme Gerichte: Rührei, Würstchen, Speck, Tomaten Champignons... und kalt: Fisch, Wurst, Käse, Marmelade(Portionspäckchen, ziemlich künstlich!), Butter, Obst, Yoghurt, Bircher-Müsli, Kelloggs, verschiedene Brote und Brötchen, Kuchen, Crossants, süße Schecken, Brioches, Muffins und ganz lecker warme Fladenbrotecken mit Tomate oder Zwiebel... Trinken konnte man Tee, Kaffee, Milch und div. Säfte(nicht so toll). Wir fanden keinen Kakao bzw. Kabapulver sowie Nußnougatcreme. Insgesamt waren wir mit dem Frühsück sehr zufrieden.

Zum Mittagessen gab es eine reichliche Auswahl an Salaten, warmen Gerichten, Obst, Kuchen und anderen Nachspeisen - alles von der italienischen Küche inspiriert und durchweg sehr gut und für jeden Geschack etwas dabei.
Draußen gab es eine sehr gute Pizza, eine Grillstation und jeden Tag ein anderes Barilla-Nudelgericht.

Zum Nachmittagstee wurden belegte Brötchen, Kekse und Kuchen im Buffetrestaurant angeboten, manchmal gab es auch eine Teestunde mit Tanz in einem der Salons. Dort gingen wir einmal hin...es gab Tee, Gebäck und Kuchen.

Im Buffetrestaurant gab es nicht einmal größere Schlangen, obwohl nur 2 Buffetlinien und eine Insel vorhanden waren.

Zum Abendessen gab es zu der festen Tischzeit im Hauptrestaurant keine Alternative. Wir hatten die 1. Sitzung und mussten abwechselnd mit unserer Tochter das Restaurant verlassen, es war ihr dort wohl zu laut, davor trafen wir jeden Abend Eltern mit ihrem 4 Monate alten Sohn. Unser Kellner hat sich super auf unsere Bedürfnisse eingestellt und wir nahmen den Nachtisch immer mit auf die Kabine und brachten dann die Teller zurück.
Man konnte folgende Gänge jeden Abend erhalten: Vorspeise- 3 Gerichte zur Auswahl, Salat, 2 Sorten Suppe, Risotto oder Nudeln, 4 Hauptgericht (2 Fleisch, Fisch und Vegetarisch)zur Auswahl, Käse und Dessert (Eis, Sorbet, Obst und verschiedene wechselnde Angebote). Uns hat das Essen immer sehr gut geschmeckt, wir haben nie alle Gänge durchgegessen und waren denoch total satt gegessen. Wir würden das Essen als bodenständig italiensch mit wenig Schnörkeln bezeichnen. Im Vergleich zum Konkurrent Costa - es schmeckte uns viel besser, sieht aber nicht ganz so toll garniert aus...

Getränke

Wir tranken Wasser 2,50 Euro/L die Flasche und ab und an den alkoholfreien Cocktail des Tages für 3,70 Euro, ein aromatisierter leckerer Kakao kostete 2 Euro. Wir denken, dass diese Preise sehr fair sind und es kommt auch kein Service -Aufschlag dazu.
Es gibt Pakete für Wein und für Softdrinks, aber nicht für Wasser.

Ausstattung des Schiffs und der Kabine

Die MSC Opera ist italienisch klassisch eingerichtet und nicht so bunt wie die neueren Schiffe von Costa und anderen. Es gibt unseres Erachtens im Inneren auch keine besonderen "Hingucker" und dennoch gefällt uns diese Schiff. Das Pooldeck ist optisch zwar schön, aber die Pools sind nicht beheitzt und es gibt keine überdachten Whirlpools und Kinderpools.
Das Fitnesstudio und der Ruheraum haben einen fantastischen Blick nach vorne auf das Meer.
Wir hatten eine Balkonkabine auf Deck 9. Sie war in blau gehalten, zwar kleiner als auf anderen Schiffen (ohne Sofa)aber groß genug für uns Drei. Wir bekamen ein kleines Kinderreisebett hinzugestellt. Es passte gut quer vor die Minibar. Das Bad war ausreichend groß, allerdings mit nervigem Duschvorhang.
Auf den Balkon passten 2 Stühle und ein Tisch. Das Geländer wurde mit einem Netz gesichert.


Die Häfen:

Visby

Überraschenderweise wurde getendert. Das nette Städtchen ist nicht weit und wir haben es mit unserem Kind im Tragetuch erkundet. Sehr eindrucksvolle Kirchenruinen, viele Blumen, ein botanischer Garten, eine Kirche mit sehr schönen Fenstern, ein Park mit See... toll!

Stockholm

die mehrstündige Fahrt durch die Schärenlandschaft vor Stockhlom ist sehr sehenswert. Stockholm besteht aus mehreren Inseln, wir blieben auf Södermalm, wo das Schiff anlegte und gingen Einkaufen (Götsgatan)und durch mehrere schöne Parkanlagen. Die Altstadt ist wohl nicht so weit, aber wir wollten mit dem Kind immer eine Parkbank zum Stillen und Wickeln in unserer Nähen wissen.

Tallin

Auch Tallin ist gut zu Fuß vom Hafen zu erreichen und hat einen ganz eigenen interessanten Flair. Wir schlenderten herum und gingen noch in ein Einkaufszentrum zum Mitbringsel kaufen.

St.Petersburg

Wir wussten im Vorraus, dass wir hier nicht von Bord gehen würden, da dies nur mit einem vorher besorgte Visum oder mit gebuchtem Landausflug möglich ist. Die Umgebung des Hafens war so weit wir blicken konnten häßlich: Industrie, Containerkräne, Hochhäuser, in der Ferne ein Atomkraftwerk und es stank fürchterlich...


Kopenhagen

Das Schiff hielt im Frihavn am Orientkai. Man geht zu Fuß ca. 30-45 Minuten bis zur kleinen Meerjungfrau und zu den Parkanlagen des Kastellets. Daran schließen sich die ersten Sehenswürdigkeiten der Stadt an...

Auf dieser Route kann man unseres Erachtens alle Städte - außer St.Petersburg - gut ohne Ausflug besichtigen.

Ausschiffung

Auf Anfrage bekamen wir problemlos eine frühe Ausschiffungsfarbe und waren ganz schnell von Bord und in unserem Auto.

Fazit

Es war eine tolle Kreuzfahrt - gerade mit unserem Kind -alles was wir in diesem Bericht bemängeln konnten, beruht auf dem Vergleich mit unseren anderen Kreuzfahrten, da war bisher die Norwegian Jewel für uns das beste Schiff - allerdings kostete diese Reise auch mehr als doppelt soviel, darum kann man der MSC Opera durchaus ein sehr gut verpassen...

Für Eure Fragen sind wir offen

Andreas, Kerstin und Klara

2005 Costa Victoria
2005 MSC Opera
2006 Costa Fortuna
2006 Alex. v. Humbold
2006 Norwegien Jewel
2007 MSC Opera
  #2 (permalink)  
Old 07-03-2007, 09:27 AM
Member
 
Join Date: Sep 2005
Location: Darmstadt
Posts: 45
Default
An alle Kreuzfahrer,

wir waren zum 2. Mal auf der MSC Opera, allerdings das 1. Mal mit unserer Tochter (6 Monate) auf einem Schiff.
Vorab möchte ich darum erwähnen, dass wir über Animation, Musikbands und Shows, Fitnessbereich, vom Schiff organisierte Ausflüge sowie Mitternachtssnacks und -buffets nichts berichten können, da wir diese Angebote mit dem Kind nicht nutzten, was uns allerdings von Anfang an klar war - wir wollten auf ein Schiff zum Entspannen, Ausschlafen und um mit gutem Essen versorgt zu werden...

Einschiffung

In Kiel hat alles sehr gut funktioniert, wir kamen mit dem Auto an, unserer Koffer wurden entgegengenommen und wir bekamen die Einschiffungsnummer 2. Wir mussten das Auto abstellen und dann im Gebäude die Schlüssel der Parkfirma übergeben (135 Euro). Da wir recht früh dran waren, mussten wir in der Einschiffungshalle warten. Ich hatte unser Kind im Tragetuch und lief mit ihr herum. Ich fragte eine Mitarbeiterin, wann es denn losgehen würde mit der Einschiffung- um 11.30 Uhr. Außerdem informierte sie uns, dass wir uns nicht anstellen müssen, sondern dass Eltern mit kleinen Kindern, sowie Menschen mit Behinderung zuerst einchecken dürfen. Und genauso war es auch, so schnell waren wir selten auf einem Schiff... Alle Formalitäten werden in der Halle an einem Schalter abgewickelt - auf dem Schiff mussten wir lediglich noch unsere Pässe abgeben... es war super organisiert.

Mahlzeiten

Wir nutzten tagsüber das Büffetrestaurant.

Zum Frühstück gab es eine große Auswahl: warme Gerichte: Rührei, Würstchen, Speck, Tomaten Champignons... und kalt: Fisch, Wurst, Käse, Marmelade(Portionspäckchen, ziemlich künstlich!), Butter, Obst, Yoghurt, Bircher-Müsli, Kelloggs, verschiedene Brote und Brötchen, Kuchen, Crossants, süße Schecken, Brioches, Muffins und ganz lecker warme Fladenbrotecken mit Tomate oder Zwiebel... Trinken konnte man Tee, Kaffee, Milch und div. Säfte(nicht so toll). Wir fanden keinen Kakao bzw. Kabapulver sowie Nußnougatcreme. Insgesamt waren wir mit dem Frühsück sehr zufrieden.

Zum Mittagessen gab es eine reichliche Auswahl an Salaten, warmen Gerichten, Obst, Kuchen und anderen Nachspeisen - alles von der italienischen Küche inspiriert und durchweg sehr gut und für jeden Geschack etwas dabei.
Draußen gab es eine sehr gute Pizza, eine Grillstation und jeden Tag ein anderes Barilla-Nudelgericht.

Zum Nachmittagstee wurden belegte Brötchen, Kekse und Kuchen im Buffetrestaurant angeboten, manchmal gab es auch eine Teestunde mit Tanz in einem der Salons. Dort gingen wir einmal hin...es gab Tee, Gebäck und Kuchen.

Im Buffetrestaurant gab es nicht einmal größere Schlangen, obwohl nur 2 Buffetlinien und eine Insel vorhanden waren.

Zum Abendessen gab es zu der festen Tischzeit im Hauptrestaurant keine Alternative. Wir hatten die 1. Sitzung und mussten abwechselnd mit unserer Tochter das Restaurant verlassen, es war ihr dort wohl zu laut, davor trafen wir jeden Abend Eltern mit ihrem 4 Monate alten Sohn. Unser Kellner hat sich super auf unsere Bedürfnisse eingestellt und wir nahmen den Nachtisch immer mit auf die Kabine und brachten dann die Teller zurück.
Man konnte folgende Gänge jeden Abend erhalten: Vorspeise- 3 Gerichte zur Auswahl, Salat, 2 Sorten Suppe, Risotto oder Nudeln, 4 Hauptgericht (2 Fleisch, Fisch und Vegetarisch)zur Auswahl, Käse und Dessert (Eis, Sorbet, Obst und verschiedene wechselnde Angebote). Uns hat das Essen immer sehr gut geschmeckt, wir haben nie alle Gänge durchgegessen und waren denoch total satt gegessen. Wir würden das Essen als bodenständig italiensch mit wenig Schnörkeln bezeichnen. Im Vergleich zum Konkurrent Costa - es schmeckte uns viel besser, sieht aber nicht ganz so toll garniert aus...

Getränke

Wir tranken Wasser 2,50 Euro/L die Flasche und ab und an den alkoholfreien Cocktail des Tages für 3,70 Euro, ein aromatisierter leckerer Kakao kostete 2 Euro. Wir denken, dass diese Preise sehr fair sind und es kommt auch kein Service -Aufschlag dazu.
Es gibt Pakete für Wein und für Softdrinks, aber nicht für Wasser.

Ausstattung des Schiffs und der Kabine

Die MSC Opera ist italienisch klassisch eingerichtet und nicht so bunt wie die neueren Schiffe von Costa und anderen. Es gibt unseres Erachtens im Inneren auch keine besonderen "Hingucker" und dennoch gefällt uns diese Schiff. Das Pooldeck ist optisch zwar schön, aber die Pools sind nicht beheitzt und es gibt keine überdachten Whirlpools und Kinderpools.
Das Fitnesstudio und der Ruheraum haben einen fantastischen Blick nach vorne auf das Meer.
Wir hatten eine Balkonkabine auf Deck 9. Sie war in blau gehalten, zwar kleiner als auf anderen Schiffen (ohne Sofa)aber groß genug für uns Drei. Wir bekamen ein kleines Kinderreisebett hinzugestellt. Es passte gut quer vor die Minibar. Das Bad war ausreichend groß, allerdings mit nervigem Duschvorhang.
Auf den Balkon passten 2 Stühle und ein Tisch. Das Geländer wurde mit einem Netz gesichert.


Die Häfen:

Visby

Überraschenderweise wurde getendert. Das nette Städtchen ist nicht weit und wir haben es mit unserem Kind im Tragetuch erkundet. Sehr eindrucksvolle Kirchenruinen, viele Blumen, ein botanischer Garten, eine Kirche mit sehr schönen Fenstern, ein Park mit See... toll!

Stockholm

die mehrstündige Fahrt durch die Schärenlandschaft vor Stockhlom ist sehr sehenswert. Stockholm besteht aus mehreren Inseln, wir blieben auf Södermalm, wo das Schiff anlegte und gingen Einkaufen (Götsgatan)und durch mehrere schöne Parkanlagen. Die Altstadt ist wohl nicht so weit, aber wir wollten mit dem Kind immer eine Parkbank zum Stillen und Wickeln in unserer Nähen wissen.

Tallin

Auch Tallin ist gut zu Fuß vom Hafen zu erreichen und hat einen ganz eigenen interessanten Flair. Wir schlenderten herum und gingen noch in ein Einkaufszentrum zum Mitbringsel kaufen.

St.Petersburg

Wir wussten im Vorraus, dass wir hier nicht von Bord gehen würden, da dies nur mit einem vorher besorgte Visum oder mit gebuchtem Landausflug möglich ist. Die Umgebung des Hafens war so weit wir blicken konnten häßlich: Industrie, Containerkräne, Hochhäuser, in der Ferne ein Atomkraftwerk und es stank fürchterlich...


Kopenhagen

Das Schiff hielt im Frihavn am Orientkai. Man geht zu Fuß ca. 30-45 Minuten bis zur kleinen Meerjungfrau und zu den Parkanlagen des Kastellets. Daran schließen sich die ersten Sehenswürdigkeiten der Stadt an...

Auf dieser Route kann man unseres Erachtens alle Städte - außer St.Petersburg - gut ohne Ausflug besichtigen.

Ausschiffung

Auf Anfrage bekamen wir problemlos eine frühe Ausschiffungsfarbe und waren ganz schnell von Bord und in unserem Auto.

Fazit

Es war eine tolle Kreuzfahrt - gerade mit unserem Kind -alles was wir in diesem Bericht bemängeln konnten, beruht auf dem Vergleich mit unseren anderen Kreuzfahrten, da war bisher die Norwegian Jewel für uns das beste Schiff - allerdings kostete diese Reise auch mehr als doppelt soviel, darum kann man der MSC Opera durchaus ein sehr gut verpassen...

Für Eure Fragen sind wir offen

Andreas, Kerstin und Klara

2005 Costa Victoria
2005 MSC Opera
2006 Costa Fortuna
2006 Alex. v. Humbold
2006 Norwegien Jewel
2007 MSC Opera
  #3 (permalink)  
Old 07-03-2007, 02:59 PM
Crown Prince's Avatar
Senior Member
 
Join Date: May 2005
Location: Ulm (Donau), Germany
Posts: 1,398
Default
Hallo Kerstin, Klara und Andreas,

keine Fragen, nur ein Kompliment und herzlichen Dank für den Bericht. Schön, eine Kreuzfahrt mal aus dem Blickwinkel junger Eltern zu erleben.

Die MSC Opera ist (regelmäßige Leser haben es schon bemerkt) eines meiner Lieblingsschiffe, trotz oder gerade weil sie nicht ganz perfekt ist. Aber charmant. Leider macht sich auf den Nordlandrouten ihr größter Mangel (kein beheizbarer, überdachter Pool und Jacuzzi) schmerzlich bemerkbar, aber das Preis-Leistungsverhältnis entschädigt für einiges.

Viele Grüsse, Andreas
  #4 (permalink)  
Old 07-08-2007, 05:17 AM
Member
 
Join Date: Jul 2006
Posts: 35
Default
Hallo u355323 .
schöner reisebericht
eine frage habe ich bezüglich des fitnessraumes.
Wird dafür ein eintrittspreis verlangt?
lg magnus
  #5 (permalink)  
Old 07-08-2007, 09:06 AM
Junior Member
 
Join Date: Oct 2006
Posts: 29
Default
Hallo Andreas, hallo Kerstin,

habe Euren interessanten Reisebericht gelesen. Schade nur, dass Ihr St. Petersburg nicht besucht habt. Für mich eine der schönsten Städte der Welt. Was hier in den letzten Jahren renoviert wurde ist schon unglaublich.
Ihr habt recht, der Hafen ist sehr unansehnlich, aber der representiert ja auch nicht die Stadt. Sehr teuer sind die Ausflüge in die Stadt. Wir bezahlten in 2005 für einen Ganztagesausflug mit Mittagessen pro Person 100.-EURO ! Trotzdem, wir waren begeistert. Hoffe dass Ihr einandermal die Möglichkeit einer Besichtigung habt. Werdet es nicht bereuen.

Grüsse aus dem südlichen Deutschland
Günter
  #6 (permalink)  
Old 07-08-2007, 12:16 PM
Member
 
Join Date: Sep 2005
Location: Darmstadt
Posts: 45
Default
Hallo Magack,

Das Benutzen der Fitnessgeräte und des tollen Ruheraums kostet nichts - einen herrlichen Blick inklusive - gegen Bezahlung kann man an diversen Kursen teilnehmen und Sauna/Dampfbad nutzen.

Hallo Guenter,

sicher kann man mit einer geführten Tour in St.Petersburg viele interessante Orte sehen, jedoch kam ein organisierter Ausflug mit unserer Tochter noch nicht in Frage. Das nächste Mal vielleicht....

Kerstin , Andreas und Klara
  #7 (permalink)  
Old 07-08-2007, 01:12 PM
Member
 
Join Date: Jul 2006
Posts: 35
Default
danke für die schnelle antwort.
lg magnus
  #8 (permalink)  
Old 08-11-2007, 12:12 PM
Junior Member
 
Join Date: Aug 2007
Posts: 2
Default
Hallo Andreas und Kerstin!
Wir fahren nächste Woche die gleiche Tour wie Ihr, sind schon ganz gespannt. Es ist unsere erste Kreuzfahrt und wir haben keine Ahnung, was uns erwartet. Wir haben noch zwei Kinder dabei (6 und 12).
Wie läuft das mit den Ausflügen, wenn man nicht die Angebote bucht. Kann man von und auf Bord wann man will?
Muss man die Ausflüge sofort buchen oder kann man sich Zeit lassen? (Wir wollen mal sehen, ob die Kinderbetreuung so gut ist, dass wir die Kinder z.B. in St. Petersburg an Bord lassen können, da teuer und Besichtigungstouren die Kinder eher nerven...)
Ihr schreibt "Trinken konnte man Tee, Kaffee, Milch und div. Säfte(nicht so toll)". Kosten diese Getränke am Buffet zu Frühstück oder Mittag und Kaffee etwas?
Wie sieht es mit der Freundlichkeit des Personals aus?
Kommen noch verdeckte Nebenkosten auf uns zu?
Habt Ihr etwas von dem Kinderprogramm mitbekommen?
Vielen Dank ersteinmal für Euren Bericht
Gruß Silke
  #9 (permalink)  
Old 08-11-2007, 01:14 PM
Senior Member
 
Join Date: Sep 2005
Posts: 304
Default
Die Getränke beim Frühstück sind umsonst.
  #10 (permalink)  
Old 08-11-2007, 03:09 PM
die-zwee's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Apr 2005
Location: Euskirchen
Posts: 594
Default
Hallo Silke,

wir sind sicher, ihr habt die richtige Wahl für eure erste Kreuzfahrt getroffen. Wir haben die gleiche Fahrt im Juli unternommen. Ihr könnt euch alle vier auf eine interessante und abwechslungsreiche Woche freuen.

quote:
Wie läuft das mit den Ausflügen, wenn man nicht die Angebote bucht. Kann man von und auf Bord wann man will?

Die Ausflugsgäste sammeln sich jeweils zu einem im Tagesprogramm bekanntgegebenen Termin in einem der Gesellschaftsräume. Wir haben immer gemütlich und ausgiebig gefrühstückt und sind dann ohne irgendwelche Wartezeiten von Bord. Das Anbordgehen ging jederzeit zügig ohne Probleme.

quote:
Muss man die Ausflüge sofort buchen oder kann man sich Zeit lassen?

Am ersten Abend mußten die Ausflüge für Visby und Stockholm gebucht werden. Für Tallinn und St. Petersburg mußten die Buchungsformulare bis Montags um 11:00 Uhr abgegeben werden. Mittwoch um 19:00 Uhr war der Abgabetermin für die Touren in Kopenhagen.

quote:
Wir wollen mal sehen, ob die Kinderbetreuung so gut ist, dass wir die Kinder z.B. in St. Petersburg an Bord lassen können, da teuer und Besichtigungstouren die Kinder eher nerven...

St. Petersburg solltet ihr nach Möglichkeit nicht verpassen - zur Kinderbetreuung können euch die anderen bestimmt noch mehr erzählen . . .

quote:
Ihr schreibt "Trinken konnte man Tee, Kaffee, Milch und div. Säfte(nicht so toll)". Kosten diese Getränke am Buffet zu Frühstück oder Mittag und Kaffee etwas?

Zum Frühstück waren natürlich alle Getränke in den Restaurants (Service und Buffett) kostenlos. Zur Kaffeezeit gab es Kaffee, Tee und "Säfte" im Buffettrestaurant Le Vele ohne Berechnung. Die Getränke zum Mittag- und Abendessen kosten extra (hier lohnt sich u.U. eines der verschiedenen Getränkepakete).

quote:
Wie sieht es mit der Freundlichkeit des Personals aus?

Wir konnten uns wirklich nicht beklagen. Unsererem Eindruck nach hatten vor allem die Kinder einen "Sonderbonus" und wurden extra umsorgt.

quote:
Kommen noch verdeckte Nebenkosten auf uns zu?

Verdeckt? - Wenn überhaupt: Das Serviceentgelt - es ist zwar obligatorisch, kann aber dem persönlichen Empfinden angepaßt werden.

Wir wünschen euch eine superschöne Zeit an Bord und viel Spaß auch für euren Nachwuchs.


Maritime Grüße aus der Eifel

Rike & Guido


P.S.: Wir haben Dir zusätzlich noch eine PM (Private Message) geschickt. Klick einfach (nach dem Einloggen) ganz oben links in der Leiste auf "New PM" . . .
 
 

Tags
baby, babys, bei, der, erfajrung, getrnke, kosten, kreuzfahrt, mit, msc, opera, reisebericht


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is On
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On
 

All times are GMT -7. The time now is 11:44 PM.

Contact Us - Terms of Use - Cruise Reviews Home - Archive - Privacy Statement - Top

Powered by vBulletin® Version 3.7.6
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.2