Go Back   Cruise Reviews Forums > Seereisenforum > Die Deutschen Kreuzfahrtveranstalter
Register Forgot Password?
New! Use your Facebook, Google, AIM & Yahoo accounts to securely log into this site, click logo to login  
Search

Closed Thread
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1 (permalink)  
Old 03-24-2004, 05:13 AM
Senior Member
 
Join Date: Jan 2004
Location: Germany, City of Ham-Town
Posts: 164
Default
Hallo Kreuzritter-Freunde,

die Zusammenlegung nimmt Formen an und trifft die ersten Arbeitnehmer! God praise shareholder-value...

Seetours organisiert Call Center neu
Seetours wird für ihre Reservierung künftig das Call Center Call 4 Cruise von Costa Kreuzfahrten in Rostock nutzen. Costa gehört ebenso wie Seetours zum Carnival-Konzern. Zum 1. April soll ein Teil der Reservierung von Neu-Isenburg nach Rostock verlagert werden, im Sommer wird diese Aufgabe komplett von der Costa-Tochter Call 4 Cruise übernommen.

Seetours hat ihren Hauptsitz in Rostock, Vertrieb und Marketing sind in Neu-Isenburg angesiedelt. Von der Neuorganisation verspricht sich die Reederei eine bessere Betreuung von Reisebüros und Endkunden. Sowohl zu Spitzenzeiten als auch an Wochenenden und Feiertagen werde die Erreichbarkeit verbessert, sagt Marketing- und Vertriebschef Richard Vogel. Für die Reisebüros ändere sich sonst nichts, die bisherigen Telefonnummern blieben bestehen.

Von der Verlagerung sind in Neu-Isenburg rund 60 Mitarbeiter betroffen. Gemeinsam mit dem Betriebsrat werde nun ein Sozialplan erstellt. Der Standort Neu-Isenburg, an dem rund 110 Mitarbeiter beschäftigt sind, bleibe aber auf jeden Fall erhalten. Bei Call 4 Cruise sollen bis zu 50 Mitarbeiter beschäftigt werden, darunter viele Teilzeitkräfte.

Die Neuorganisation der Telefonbetreuung sei Teil einer generellen Organisationsreform des Marketing- und Vertriebsbereichs. Seetours konzentriert sich voll auf die Vermarktung der „Aida“-Flotte. Die „Arosa“-Flussschiffe werden noch mitvermarktet, sind aber schon an die Arkona AG des Hamburger Unternehmers Horst Rahe verkauft worden. Auch die Generalvertretung für die ebenfalls zum Carnival-Konzern gehörende US-Reederei Princess Cruises läuft im September aus.

Quelle: fvw.de
__________________
Keep on cruisin'
Cruisemen007

Free Cruise Tickers
  #2 (permalink)  
Old 03-24-2004, 05:13 AM
Senior Member
 
Join Date: Jan 2004
Location: Germany, City of Ham-Town
Posts: 164
Default
Hallo Kreuzritter-Freunde,

die Zusammenlegung nimmt Formen an und trifft die ersten Arbeitnehmer! God praise shareholder-value...

Seetours organisiert Call Center neu
Seetours wird für ihre Reservierung künftig das Call Center Call 4 Cruise von Costa Kreuzfahrten in Rostock nutzen. Costa gehört ebenso wie Seetours zum Carnival-Konzern. Zum 1. April soll ein Teil der Reservierung von Neu-Isenburg nach Rostock verlagert werden, im Sommer wird diese Aufgabe komplett von der Costa-Tochter Call 4 Cruise übernommen.

Seetours hat ihren Hauptsitz in Rostock, Vertrieb und Marketing sind in Neu-Isenburg angesiedelt. Von der Neuorganisation verspricht sich die Reederei eine bessere Betreuung von Reisebüros und Endkunden. Sowohl zu Spitzenzeiten als auch an Wochenenden und Feiertagen werde die Erreichbarkeit verbessert, sagt Marketing- und Vertriebschef Richard Vogel. Für die Reisebüros ändere sich sonst nichts, die bisherigen Telefonnummern blieben bestehen.

Von der Verlagerung sind in Neu-Isenburg rund 60 Mitarbeiter betroffen. Gemeinsam mit dem Betriebsrat werde nun ein Sozialplan erstellt. Der Standort Neu-Isenburg, an dem rund 110 Mitarbeiter beschäftigt sind, bleibe aber auf jeden Fall erhalten. Bei Call 4 Cruise sollen bis zu 50 Mitarbeiter beschäftigt werden, darunter viele Teilzeitkräfte.

Die Neuorganisation der Telefonbetreuung sei Teil einer generellen Organisationsreform des Marketing- und Vertriebsbereichs. Seetours konzentriert sich voll auf die Vermarktung der „Aida“-Flotte. Die „Arosa“-Flussschiffe werden noch mitvermarktet, sind aber schon an die Arkona AG des Hamburger Unternehmers Horst Rahe verkauft worden. Auch die Generalvertretung für die ebenfalls zum Carnival-Konzern gehörende US-Reederei Princess Cruises läuft im September aus.

Quelle: fvw.de
__________________
Keep on cruisin'
Cruisemen007

Free Cruise Tickers
  #3 (permalink)  
Old 03-26-2004, 04:49 AM
Guest
 
Posts: n/a
Default
Jah, schöne Synergien. Das ist der erste Schritt in den Direktvertrieb. Reisebüros: Macht mehr Werbung für diese Produkte! Dann habt ihr bald gar keinen Umsatz vor.
Die Kunden werden Euch das nicht danken, die finden es künftig schick, direkt beim Veranstalter zu buchen. In Metzingen ist "BOSS" ja auch billiger.

Wie sagte einst Ulbricht: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen..."
  #4 (permalink)  
Old 03-26-2004, 11:59 AM
Senior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 397
Default
Mal abgesehen davon, dass ich die Anstellungs- und Vermarktungsmethoden in der sog. „Globalisierten Welt“ und ihre Auswirkungen auf die einzelnen Arbeitnehmer, die wegrationalisiert und auf Niedriglohnstellen, z.B. in Callcentern, gesetzt werden, auch nicht gut finde, versuche ich meine Reisen immer direkt beim Veranstalter zu buchen.
Habe nur gute Erfahrungen damit gemacht.
Reisebüros, selbst die auf Kreuzfahrten spezialisierten, fallen mir häufig durch ihre Inkompetenz, Uninformiertheit und mangelnde Flexibilität auf.
Ich will nicht alle über einen Kamm scheren, aber meine Erfahrungen mit Reisebüros sind meistens schlecht.
Im letzten Jahr z.B. habe ich über ein süddeutsches Reisebüro, (dessen Namen ich aus Pietätsgründen hier besser nicht nenne und zudem verdränge wo ich nur kann), eine Reise mit der „Norwegian Crown“ von NCL gebucht: Von der Zusendung der Buchungsbestätigung bis zu den nie bei mir angekommenen Reiseunterlagen, eine einzige Katastrophe.
Selbst die „Pier-Pick-Up“ Bescheinigung, (welche mir als Emailanhang zugesandt wurde und die ich selbst ausdrucken durfte), musste ich mir, mittels etlicher Telefonate mit NCL in der Schweiz, selbst organisieren.
Mit direkt bei Veranstaltern gebuchten Reisen gab es für mich noch nie Schwierigkeiten, von Seiten der Mitarbeiter immer freundlich, zuvorkommend und vor allem kompetent und effektiv. Sei es Phoenix, Cunard, Hansa, NCL oder auch Frachtschiffreisenagenturen wie z.B. Zylmann, ich würde immer eine direkte Buchung beim Veranstalter vorziehen.
Allerdings lassen die ja auch keine Callcenter für sich arbeiten.

(Im Hintergrund Verdis „4 Jahreszeiten, Der Frühling“ in digitalisierter Form, leider etwas zu schnell):
„Herzlich willkommen bei der Costa-Kreuzfahrten-Buchungshotline!
Sie werden sofort mit Ihrem persönlichen Buchungsagent verbunden.
Ihr Anruf ist uns Wichtig! Bitte legen Sie NICHT auf und hören Sie diese Ansage zu Ende an!
Wenn Sie Information zu einer unserer Reisen möchten, wählen Sie bitte die 1.
Wenn Sie direkt mit unserer Buchungshotline verbunden werden möchten, wählen Sie bitte die 2.
Möchten Sie allgemeine Informationen über Costa-Kreuzfahrten und unsere Unternehmensphilosophie, wählen sie bitte die 3.“

Oder so
Nichts für ungut

Peter W.
  #5 (permalink)  
Old 03-26-2004, 02:53 PM
Guest
 
Posts: n/a
Default
Hallo Peter W,
auch wir haben für das nächste Jahr eine Reise mit der "Norwegian Crown" gebucht, da wir mit Freunden fahren, sonst hätten wir ganz alleine losgelöst, wohl die "Maxim" genommen. Wir haben im Januar schon gebucht und haben bisher immer noch keine Reisebestätigung oder sonstige Unterlagen von NCL. Kannst Du mir evtl. sagen, wie dann alles gelaufen ist (Wir haben nur die Bestätigung vom Reisebüro, aber noch nichts von NCL) Berichte doch bitte auch von der Norwegian Crown, wie hat Euch das Schiff gefallen und wie ist alles dann gelaufen?
Liebe Grüße
Aurora
  #6 (permalink)  
Old 03-27-2004, 02:32 AM
Senior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 397
Default
Hallo Aurora,
Ich hoffe wir meinen dieselbe „Norwegian Crown“.
Ich bin im letzten Jahr, (in ihrer vorerst letzten Saison für Orient Lines; sie fährt ja seit Herbst 2003 für NCL im Winter in Patagonien / Feuerland, im Sommer dann, so viel ich weiß, im Nordosten der USA und Canada), auf Mittelmeerkreuzfahrt von Barcelona bis Venedig gewesen.
Mit NCL selbst hatte ich keine Schwierigkeiten, als ich sie dann 1 Woche vor Abfahrt kontaktierte. Ich hätte von vorn herein direkt dort buchen sollen, glaube die sind auf jeden Fall korrekter und verlässlicher als das Reisebüro („s´Armbrüsterli“, wie es unser sich den Amerikanern besonders verbunden fühlender Forumkollege mal genannt hat), welches ich kontaktierte, (wg. des vermeintlichen Schnäppchenpreises, der sich dann allerdings als originärer Listenpreis herausstellte).
Das Schiff selbst, (übrigens ein Meyer Schiff von 1988, „in good Shape“), und die Reise waren von der Organisation und Durchführung sehr schön.
- Em- und Disembarkation ohne irgendwelche Probleme und Wartezeiten, da habe ich z.B. bei Costa schon ganz andere Sachen erlebt.
- Kabine geräumig und gut ausgestattet.Da Außenkabine mit großem Fenster.
- Service und Essen nicht außergewöhnlich, aber durchaus in Ordnung, eben an amerikanischen Gewohnheiten orientiert. Die „Norwegian Crown“ hat ein französisches- und ein Pastarestaurant, mit Extragebühr, aber sehr empfehlenswert. Besonders im Pastarestaurant gibt zum sehr guten Essen, da ganz oben gelegen, gratis eine phantastische Panoramasicht. Toll ist die 24 Stunden geöffnete Gratisgetränkestation.
- Trotz deutscher Hostess, deutschem Tagesprogramm und Menüekarten sollte man ein wenig englisch sprechen, was auch die Verständigung mit dem zumeist amerikanischen / britischen Mitreisenden, aber auch viele Australier und Neuseeländer habe ich getroffen, interessant und möglich macht. (Auf meiner Reise, wohlgemerkt eine Mittelmeerkreuzfahrt, waren von 1022 Passagieren ca. 25 Deutsche an Bord – viele der Engländer, Neuseeländer und Australier berichteten mir übrigens begeistert von ihren Reisen mit der Marco Polo, dem anderen Orient Lines Schiff; muss wirklich ein tolles Schiff sein).
- Das Freizeit- und Animationsprogramm ist amerikanisch, („Schrecklich amüsant, aber in Zukunft ohne mich“), mit ihrer kreischend, exaltierten, für mich immer aufgesetzt anmutenden Art und Weise. (Die Amis mögen es und es sei ihnen gegönnt, mein Fall sind Aktionen wie z. B. „Hot-Legs-Contests“ (für die Männer) nicht).

Kurz, ich kann dir das Schiff durchaus empfehlen.
(Die einzige Kritik die ich an NCL habe, ist, dass es, trotz Zusage nicht möglich war an Deck zu joggen. Aber das ist eine zu lange Geschichte und betraf nur die wenigen Läufer unter uns Kreuzfahrern, die sich allerdings einig in ihrem Unverständnis des absurden Umgangs der Cruisedirektorin mit diesem Thema waren.)

Fahrt ihr die Neuenglandroute oder ist das Schiff in 2005 wieder in Europa?

Gruß
Peter

PS.: Ich hätte gerne ein Foto der NC eingefügt, aber entweder darf ich nicht oder bin ganz einfach zu dumm.
  #7 (permalink)  
Old 03-27-2004, 02:52 AM
Guest
 
Posts: n/a
Default
Hallo Peter,
vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht über die Norwegian Crown. Also wir fahren im Januar 2005 nach Südamerika und Patagonien rund um Kap Hoorn von Valparaiso nach Buenos Aires. Dein Bericht ist sehr interessant und aufschlußreich, aber ich kenne auch ganz gut die Amerikaner, da wir auch schon mit der Norwegian Dream und Legend of the seas gefahren sind und auch so eine Zusammenstellung der Passagiere von 1700 britisch/amrikanisch zu 20 Deutschen hatten. Bei der Legend waren wir nur noch 3 Deutsche bei der Reise von Alaska nach Hawaii. Wir kennen also die Vorlieben der meisten Amerikaner, fanden sie aber auch sehr offen, nett und herzlich. Heute schreiben wir uns noch mit einigen per email. Das es immer einige Unstimmigkeiten geben kann, ist bekannt, denn 100 %ige Sachen gibt es nun mal nicht, sonst muß man eben zu Hause bleiben.
Vielen Dank noch einmal Peter und liebe Grüße
Aurora
  #8 (permalink)  
Old 03-27-2004, 03:42 AM
Banned
 
Join Date: Jan 2004
Location: Gutach
Posts: 152
Default


Hallo Peter W.,

meine Verbundenheit zu den Amerikanern ist übrigens nicht ungeteilt.

Als Kunde, so lange ich die Dollars zum Ausgeben habe, bin ich bei denen der König, da könnten sich die meisten Anbieter hier noch eine Menge an Positivem abschneiden.

Deutschland ist in vielen Bereichen eine Servicewüste und kundenfeindlich.

Als Arbeitnehmer bin ich derzeit auch bei einem Amerikaner, zum wiederholten Mal.

Hatte auch schon Holländer, Franzosen, Schweizer und Deutsche als Arbeitgeber.

Am besten waren die Schweizer und Holländer...

...Ami muß nicht sein, zahlt zwar gut, aber die Gangart ist nicht nach meinem Geschmack.

Nur was will man machen, wenn der Laden über Nacht verkauft wird und man auf der Betriebsversammlung die neuen Herren präsentiert bekommt...
  #9 (permalink)  
Old 03-27-2004, 03:46 AM
Banned
 
Join Date: Jan 2004
Location: Gutach
Posts: 152
Default


P.S.: s' Armbrüsterli taugt nur bei Flußreisen was, und da dann, wenn er Sonderaktionen hat.

War neulich wieder mal der Fall: neugebautes Flußschiff, 4 Sterne Kategorie, am 20. März ab Mainz, an 28. März in Passau, sind 8 Nächte zu Euro 299.

Schnell buchen, habe aber nicht immer Zeit...

...das Kreuzfahrtprogramm ist mäßig und heillos überteuert.

Der erinnert mich an den sogenannten Haifisch-Typ:

[...]
  #10 (permalink)  
Old 03-27-2004, 04:09 AM
Senior Member
 
Join Date: Feb 2004
Posts: 397
Default
[quote]Originally posted by Aurora:
Wir kennen also die Vorlieben der meisten Amerikaner, fanden sie aber auch sehr offen, nett und herzlich.

Oh, damit Du mich nicht falsch verstehst, ich habe ganz gar nichts gegen Amerikaner und finde ganauso wie Du, dass die meisten herzerfrischend offen und unkompliziert sind. Könnten wir Deutschen uns oft ein Beispiel dran nehmen.
Um eure Fahrt um die südlichen Spitze Amerikas beneide ich Dich und wünsche dir jetzt schon eine wunderschöne Reise. Ich glaube die "Norwegian Crown" ist genau das richtige Schiff für die Gegend, kompakt und vertrauenserweckend.
Gruß
Peter
 
Closed Thread

Tags
arosa, call, cruises

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Carnival Cruise to Costa Rica, Panama, Costa Maya MES Caribbean Port Chat 0 03-11-2007 09:27 AM


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is On
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On
 

All times are GMT -7. The time now is 05:33 PM.

Contact Us - Terms of Use - Cruise Reviews Home - Archive - Privacy Statement - Top

Powered by vBulletin® Version 3.7.6
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.2