Go Back   Cruise Reviews Forums > Seereisenforum > Die Großen Drei
Register Forgot Password?
New! Use your Facebook, Google, AIM & Yahoo accounts to securely log into this site, click logo to login  
Search

 
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #11 (permalink)  
Old 07-31-2007, 07:05 AM
Junior Member
 
Join Date: Mar 2006
Posts: 24
Default
Hallo Tom,

auch ich interessiere mich für die Fahrten nach Spitzbergen und habe darum deinen Bericht interessiert gelesen.
Meine Erkenntnis daraus ist, mit einem kleinenren Schiff zu reisen, um die von dir geschilderten Situationen zu umgehen.

Andererseits, verzeih mir, hast du so intollerant auf deine Mitmenschen reagiert, dass ich dich auch fast in die viel strapazierte Kategorie KR einordnen
würde. Man kann sich seine Mitreisenden nun mal nicht aussuchen, aber zum goßen Teil ignorieren kann man sie allemale. Um wieviel schöner hätte deine Reise sein können, wenn du dich nicht immer geärgert hättest. Versteh mich nicht falsch, oft sind Verhaltensweisen von Mitreisenden nicht angenehm und vieles finde ich auch nicht gut, aber so viel Aufmerksamkeit, wie du ihnen zukommen ließest, haben sie gar nicht verdient. Und den Eindruck des feinsinnigen Gutmenschen hast du ja mit deiner Wortwahl gründlichst widerlegt.

Schade um den schönen, zeitaufwändigen Bericht !

Schönen Tag
Evelin
  #12 (permalink)  
Old 07-31-2007, 07:37 AM
Senior Member
 
Join Date: Oct 2005
Posts: 331
Default
Hi Evelin!
Das mit dem kleineren Schiff habe ich auch lange überlegt! Aber man muss gut nachdenken. 600 Paxe mit deutschen Pass, auf einem kleinen Schiff? Ist das die Alternative? Wo kommen die Kappenrentner denn her? Es gibt immer was, was einen stört .....
Und wenn man Kinder hat, die gerne auch ein wenig action möchten? Und wenn man gerne andere Sprachen spricht .....

Andererseits: wenn man kann, dann zum Beipsiel ab auf eine A. v. Humboldt zum Beispiel, aber die ist ja wohl aus dem Angebot raus......
Wenn ich allein reisen könnte, dann ...
Warum aber kann man (unserer einer) zum Beispiel nicht mit der Hanseatic fahren?
Da fahren auch Kappenrentner, allerdings die mit dem permanenten Lottogewinn unter der Kappe und dem Niveau, das man anderswo vermisst. Trotzdem würde ich nicht mitfahren wollen (und ich weiss wovon ich rede, denn eine gute Freundin von mir lebt davon, solche Reisen zu begleiten), und es liegt nicht nur am Preis.
Allerdings hast Du meine Sympathie, wenn Du in Deinen Beiträgen kritisch bewertest, was Dir so aufstösst. Das ist aus meiner Sicht Sinn eines Forums! Granitbert
  #13 (permalink)  
Old 07-31-2007, 08:00 AM
Crown Prince's Avatar
Senior Member
 
Join Date: May 2005
Location: Ulm (Donau), Germany
Posts: 1,398
Default
Hallo Voyagetom,

ich pflichte meinen beiden Vorschreiberinnen ausdrücklich bei. Ich kann bei einem Reisebericht mit einer derart abstossenden Wortwahl (ich erspare mir das Herauspicken der ganzen Begriffe) beim besten Willen kein Kompliment vergeben, tut mir leid. Und ich persönlich hoffe, einen Beitrag in diesem Stil hier nicht mehr finden zu müssen.

Viele Grüsse, Andreas
  #14 (permalink)  
Old 07-31-2007, 08:26 AM
Senior Member
 
Join Date: Oct 2005
Posts: 331
Default
Na ja!
Ein Bericht darf doch wohl auch mal ein wenig drastische Worte verwenden, wenn sie denn nicht direkt beleidigend sind! Oder geht es hier um Besinnungsaufsätze der Klasse 7 in einem Internat?? Es gibt doch auch so etwas wie die dichterische Freiheit!
Wer sich an Begriffen wie diesen stösst, der darf doch heute kein Buch mehr lesen! Natürlich sollte es nicht übertrieben sein und zum Selbstzweck werden. Aber wenn meine Tochter etwas "megageil" oder "-----scharf" findet, ist doch noch keinesfalls was ganz Schlimmes passiert, sondern man weiss, was gemeint ist! Ich muss die Wortwahl dann ja auch echt nicht übernehmen, auch nicht kopieren, aber auch mich nicht zum Hüter aller Begrifflichkeiten machen.
Toleranz tut gut!! Und man kann ja trotzdem seine Mißbilligung deutlich machen. Granitbert
  #15 (permalink)  
Old 07-31-2007, 09:50 AM
Crown Prince's Avatar
Senior Member
 
Join Date: May 2005
Location: Ulm (Donau), Germany
Posts: 1,398
Default
quote:
Originally posted by Granitbert:
Toleranz tut gut!! Und man kann ja trotzdem seine Mißbilligung deutlich machen.


In der Tat. Aber woher wusste ich nur, dass die Toleranz gegenüber denjenigen, die sich um das sprachliche Niveau des Forums sorgen sehr gering ausgeprägt ist? Weil es immer so ist, man gewöhnt sich daran, dafür Prügel einzustecken, einer muss es tun. Weitermachen

Im Prinzip ist es doch so: Wem es um das Thema Kreuzfahren geht, der bedient sich meist einer sachlichen und gerne auch witzigen Sprache, dann wird die Diskussion auch immer in diesem Sinne geführt. Wer aber auch an "Stimmung" oder "Action" interessiert ist, der reichert seinen "Bericht" eben mit Vulgärsprache an (siehe hier, schwuppdiwupp ist man "Off-Topic"). Bitte, kann man machen. Ich lasse mir die Freiheit jedenfalls nicht nehmen, das zu kritisieren, auch wenn man dafür von vielen in die Schublade "intolerant" gesteckt wird.

Darf ich kurz unseren Gründer Tom Ogg zitieren? "Our visitors tend to be sophisticated" was man mit "differenziert", "verfeinert" oder "weltklug" übersetzen kann. Ob die von mir kritisierte Begriffswahl des Threadurhebers da drunter fällt? Ist mein letztes Wort in dieser Sache, ich hoffe es dreht sich im weiteren Verlauf um die Costa Classica.
  #16 (permalink)  
Old 07-31-2007, 10:20 AM
Senior Member
 
Join Date: Oct 2005
Posts: 331
Default
Hallo Crown Prince!
Natürlich ist ein sprachliches Niveau hoch zu schätzen und Fäkalausdrücke beispielsweise sollten normalerweise vermeidbar sein und .....
Andererseits meine ich aber, dass, wenn jemand das Gefühl hat (zum Beispiel) er sei voll in die Sch.... getreten, das auch so benennen darf. Nichts für ungut, das ist ja eh nur ein Nebenschauplatz! Und ich verstehe Deine Intention!
Und Kreuzfahren ist schön!
L. G. Granitbert
  #17 (permalink)  
Old 07-31-2007, 11:16 AM
Member
 
Join Date: Nov 2006
Posts: 39
Default
Hallo

@ Susi, Evelin & Crown Prince

Also zugegeben, ein paar meiner Wortwahlen gehen auch unter die Gürtellinie. Da habt ihr durchaus recht mit der Reklamation.
Einige Emotionen sind halt doch auch wieder etwas heftiger aufgekommen, je länger ich dran geschrieben hab, je mehr. Obwohl ich es ja anfangs noch erwähnt habe, das mit dem Abstand zum Erlebten und der Distanz, hat es doch nicht immer so geklappt.
Vermutlich habe ich den Bericht auch als Ventil benutzt, um meinem Ärger Luft zu machen - ich könnte noch viel mehr auflisten.
Jedenfalls habe ich mir die Reise nicht so vermiessen lassen, wie es hier vermutet wird. Da war die Fahrt letztes Jahr rund um England mit der Classica noch viel schlimmer: Da habe ich gelernt vieles zu ignorieren und zu tolerieren. Da wurde sogar in Invergordon das Schiff gestürmt, weil durch den Tidenhub die Gangway nach Deck 5 zu steil wurde, aber Deck 3 noch unter der Kaimauerhöhe lag und man sich den Kopf gestossen hätte, wurde die Gangway umgebaut und die Metalldetektoren transferiert. Die Leute haben den Sicherheitleuten vom Schiff nicht mal die Zeit gelassen, das umzubauen und ein paar Minuten zu warten, bis das Schiff bzw. die Türkante Deck 3 eben war mit der Kaimauer. Es war eben auch kurz vor Öffnung des Mittagsbuffets. Die, die den Sturm angeführt haben, waren sogar 2 Damen von unserem Tisch damals ! Als sie das dann ganz unverblümt zugegeben haben am Abend, hab ich sie gefragt, ob sie nun stolz sind, so ein Chaos veranstaltet zu haben - Was wäre, wenn die Gangway runtergekracht wäre, so wie damals auf der Werft mit der QM2 und den ganzen daraus resultierenden Todesopfern ? Ich bin sicher, es hätten sich noch ein paar Angehörige gefunden, die daraufhin auch noch Costa verklagt hätten. Der abwinkende Sicherheits-Inder mit seinen "No no stop please " Schreien wurde einfach beiseitegetrampelt! 5 Minuten davor haben im Bus noch einige abgemeckert, dass der Ausflug nicht 3.5 Std gedauert hat, da haben ca. 10 Minuten gefehlt (vielleicht war der einkalkulierte Verkehrsstau gar nicht vorhanden). Die Ausflugsangaben sind aber immer mit ca. angegeben, aus gutem Grund. Dann kann sich dann nicht wieder jemand im Bus brüsten vor seinen Mitreisenden: "...und dann hab ich das meinem Anwalt übergeben." Die Ausflugsdauer war dann aber 5 Minuten vor 12 (Mittags Buffet) plötzlich nicht mehr wichtig ! Da ging es dann wieder nur noch drum, als erster am Buffet zu sein, weil nur die ersten 5 Personen satt werden. Andererseits ist kurz vorher noch ein älterer Herr ohne fremde (Costa-)Hilfe diese steile Gangway regelrecht heruntergehangelt, Beide Hände am Geländer und die Krückstöcke auch noch unter dem Arm geklemmt. Das war auch nicht für den Costa Werbefilm bestimmt.
Jedenfalls bin ich nicht als KR einzustufen, ich versuche nur, die Leute etwas wachzurütteln und auf gewisse Verhaltensweisen aufmerksam zu machen. Wenn ich mich wirklich so viel geärgert hätte, wie das hier den Anschein hat (zugegeben, kommt das wahrscheinlich falsch rüber durch meine Art zu schreiben und die vielen Negativpunkte), dann könnte ich nach dieser Fahrt selber durch mich hindurchschauen, so gross wäre das Magengeschwür. Ich gehe mich auch nicht bei jeder Kleinigkeit beim Personal beschweren (das ist so ungefähr meine Definition des KR), das überlasse ich anderen, die mit sich unzufrieden sind und vielleicht das als Ventil brauchen. Hätte ich wirklich alles geschrieben, wäre der Bericht 30 Seiten lang ohne Bilder.
Wenn es so schlimm wäre, wie das den Anschein hat, würde ich keine Kreuzfahrten mehr machen oder ich wäre ein Masochist.
Über die Schüttkegel Theorie Studien am Buffet mache ich mich einfach nur lustig. Es tut am Anfang bei der 1. Kreuzfahrt weh zu sehen, was da zurückgeht. Klar leben wir im Überfluss und das mag die mediterrane Art sein, mit Buffets umzugehen (Bei den Arabern darf der Teller ja auch nicht leergegessen sein, gerülpst werden muss auch, sonst hat es nicht geschmeckt). Ich ärgere mich nicht mehr drüber, das war nur beim allerersten mal so - ich weiss ja bei jeder neuen Kreuzfahrt was beim Magnifico Buffet da "auf mich zukommt". Mir tut es nur leid für die ganzen Kellner, die ja doch aus Entwicklungsländern oder sog. 3. Welt kommen, die das dann immer abräumen müssen. Ich ziehe diese Essgewohnheit jetzt einfach nur ins Lächerliche, so kann ich (und andere evtl. auch) noch drüber lachen. Jede Nationalität hat so ihre pos. & neg. Eigenheiten und von daher ist es gut auf einem Schiff, wo das Zahlenverhältnis relativ ausgewogen ist. Da nimmt nichts überhand.

Was ich nicht vertrage und deshalb auch hier anprangere (obwohl ihr als Publikum im Forum bestimmt nicht der richtige Ansprechpartner dafür seit) ist:

1. eine gewisse Ignoranz und Besserwisserei gewisser Menschen gegenüber den Mitmenschen, die versuchen, etwas zu organisieren: Ausgänge im Theater freihalten, Traubenbildung am Einschiffungsdesk, zur völlig verfrühten Zeit die (falschen !) Bustickets abholen.
2. Ignoranz und Besserwisserei bzw. offensichtliche Missachtung bei Sicherheit, und zwar sowohl auf Schiffsbetreiberseite als auch bei den Gästen: Evakuierungsübung halbherzig, zugestellte Firedamper, Gangway stürmen (Invergordon).
3. Ignoranz und Besserwisserei bzw. offensichtliche Missachtung bei Umweltschutz: Rentier Papparazzi(jagen trächtiges Weibchen!!), Müll ins Meer werfen und auf Spitzbergen hinterlassen, gekennzeichnete Wege verlassen.
4. Ignoranz und Besserwisserei bzw. offensichtliche Missachtung bei Verboten betreffend besichtigte Länder oder Kulturstätten o.ä., die dann auch dem Ruf der Kreuzfahrer und der Schiffsgesellschaften schaden und evtl. Besuchsverbote nach sich ziehen können: Beispiel "halbnackte" Menschen in Kirchen und Moscheen, Fotografierverbot misachtet (In Sintra [Costa Romantica Cruise] bei Lissabon wurde einem Ignoranten kurz und bündig vom Aufsichtspersonal die Kamera abgenommen, In Talinn [Costa Europa Cruise] waren riesen Piktogramme in der Kirche, sogar für Analphabeten verständlich. Als wir einen Mitreisenden ansprechen, meint der, das müsse ihm schon persönlich gesagt werden. Kurz darauf stürmt die halbe Star Princess herein mit sehr vielen Asiaten und einem irrsinnigen Blitzgewitter, da war unsere Argumentation dann "nichtig".)
5. Ignoranz und Intoleranz von Leuten gegenüber anderen, wodurch der andere (Einzelner oder Gruppe) mehr als nötig beeinträchtigt wird und evtl. sogar Gesundheitsgefahren für den einzelnen entstehen. Beispiel Costa Classica Spitzbergen. Eine riesen Kampftraube vor dem Kaffee/Tee/Heisswasser Tresen nahe am Ausgang vom La Trattoria aufs offene Cafe Al Fresco (schmaler Durchgang). Die Kaffeemaschine war gerade nachgefüllt worden. Ein älterer Herr mit Krücke kommt rein und will einfach nur ungestreift daran vorbei, ich komme entgegen und warte auf ihn, will ihn vorbeilassen. Da die Kampftraube hinten keine Augen hatte, sondern nur auf die Kaffespender etc. fixiert war, und jeder versucht hat über den anderen drüberzulangen oder irgendwie noch von der Seite reinzudrücken, bewegte sich die ganze Menschenmasse auf einmal nach hinten auf die Wand zu in dem schmalen Gang, indem das alles installiert ist, und drohte den armen Krückstock-Mann in die schief bekachelte Wand zu implantieren. Beherzt griff ich ein, drückte den halben Menschenpulk auf die andere Seite und rief ihnen zu, sie sollen doch mal bitte auf den Herrn mit den Krücken aufpassen. Diese Herr hat mich während der ganzen Rest-Fahrt freundlich gegrüsst, vermutlich habe ich ihn vor ernsthaftem Gesundheitsschaden durch Hinfallen bewahrt. Da habe ich den feinsinnigen Gutmenschen gelebt, den Eindruck wollte ich hier gar nie erwecken. Anderes Beispiel: Betrunkene holländisch Sprechende Gruppe, die mit Wasser um sich wirft, das hätte ja auch eine Kamera von unbeteiligten treffen können, oder hätten sie mit Rotwein herumgeschüttet, wäre das mancher Kleidung nicht gut bekommen. Merke "besof..." ersetzt durch "betrunken", ich bin auf dem Weg der Besserung.
6. Ignoranz und Intoleranz von Leuten gegenüber fremdem Eigentum, siehe Aufzüge.

Meine als "drastisch" bis auch "abstossend" beschriebene Wortwahl, das ist mein "Stil", den ich so schnell nicht ablegen oder ändern kann (Es gibt sogar Leute, die meinen Stil extra toll finden, weil es gerade heraus und direkt ist). Keiner kann aus seiner Haut, so sehr er sich auch bemüht. Wer sich hierdurch irgendwie betroffen fühlt, dann bitte ich denjenigen um Entschuldigung.
Ich werde mich bessern, werde mich aber nicht ändern !

Richtigstellen muss ich noch, dass ich nicht an Action oder Stimmung interessiert bin.
Ich hab das "Problem" jetzt verstanden und hoffe auch, dass die ursprüngliche Diskussion nun weitergeführt werden kann.


Viele Grüsse

voyagetom
__________________
The Azur (Festival), Costa Romantica, Costa Europa, 2x Costa Classica, Color Fantasy...



  #18 (permalink)  
Old 07-31-2007, 11:59 AM
shiplover2002's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Jun 2002
Location: Hamburg
Posts: 2,459
Default
quote:
Ein Bericht darf doch wohl auch mal ein wenig drastische Worte verwenden, wenn sie denn nicht direkt beleidigend sind!

Hallo voyagetom
ich hatte Deinen Bericht als "schön ausführlich" beschrieben, was mehr ironisch gemeint war, da er ja noch unter dem Höchstmaß von 53 Seiten blieb. Ich muß den Usern Recht geben, die Deine Ausdrucksweise kritisieren. Im Fernsehen wird der Kreuzfahrer als gut betuchte Großverdiener mit guten Manieren hingestellt. Wenn man aber Deine Wortwahl betrachtet ist es unterhalb der Hauptschule. Man kann vieles eleganter ausdrücken und doch das selbe sagen. Einige Deiner Ausdrücke sind beleidigend und ist es nicht so, dass was Du den Kappenrentnern vorwirfst, in Deinem Bericht genauso klingt?
Viele Grüße
Gerd
__________________
www.Kreuzfahrten-Treff.de
  #19 (permalink)  
Old 07-31-2007, 01:20 PM
die-zwee's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Apr 2005
Location: Euskirchen
Posts: 594
Default
quote:
Originally posted by Evelin:
Meine Erkenntnis daraus ist, mit einem kleineren Schiff zu reisen, um die von dir geschilderten Situationen zu umgehen.

Schönen Tag
Evelin

Hallo Evelin,

eine nach unserer Meinung absolut richtige Erkenntnis. Wie schon die im Bericht erwähnte Lektorin (mit Recht!) meinte: Es gibt einfach Schiffe, die für diesen Winkel unserer guten alten Mutter Erde "too much" sind . . .

Massentourismus hat "seinen Markt" - er sollte aber sein "Ziel" nicht in den letzten unverfälschten Flecken finden. Eine Stadt wie z.B. Barcelona oder ein Hafen wie Fort Lauderdale "verkraftet" mehr als ein Kreuzfahrtschiff.

Sensible Naturbereiche wie Spitzbergen, Grönland oder auch die Lofoten brauchen aber drastische Einschränkungen. Die Auflagen für Kreuzfahrten in der Antarktis sind der erste richtige Schritt. Ähnliche Überlegungen für Spitzbergen und andere Gebiete sind dringend notwendig.

Wir wünschen Dir viel Freude an der einmaligen Natur auf der Cruise mit einem "angemessenen" Schiff . . .


Maritime Grüße aus der Eifel

Rike & Guido
  #20 (permalink)  
Old 07-31-2007, 02:19 PM
Senior Member
 
Join Date: May 2005
Location: Paftown,Germany
Posts: 197
Default
quote:
Originally posted by Evelin:
auch ich interessiere mich für die Fahrten nach Spitzbergen und habe darum deinen Bericht interessiert gelesen.
Meine Erkenntnis daraus ist, mit einem kleinenren Schiff zu reisen, um die von dir geschilderten Situationen zu umgehen.

Hallo Evelin,
wenn Du kannst, tu das!!
Du wirst diese wunderbare Landschaft in vollen Zügen genießen.
Wir waren mit der ASTORIA in Spitzbergen, und hatten z.B. im Magdalenenfjord mehrere Stunden Aufenthalt, alle Leute - die wollten - konnten ohne jede Hektik und Drängelei an Land gehen, es wurde von der Mannschaft ein Steg gebaut, wir hatten warmes Essen und heiße Getränke auf der Halbinsel, Gespräche mit dem "Polar Bear Ranger", der uns bewachte (sein Kollege wurde mit einem Tenderboot zur Astoria gebracht, damit er sich mal wieder duschen und ein "Lunchpaket" für die zwei mitnehmen konnte) etc. etc.

Es wurde anschließend der gesamte Platz nach irgendwelchem "Müll" abgesucht (aber nichts gefunden und wir waren ein paar Hundert Leute)
die Mannschaft schleppte noch einen kleinen "Eisberg" an Bord, damit wir abends in unseren Getränken tausend Jahre altes Gletschereis im Glas hatten. Das sind die Erinnerungen und kleinen Freuden, wenn man mit einem renomierten Veranstalter und einem "kleinen" Schiff so eine phantastische Reise macht

Wenn ich mir den den Zustand des Schiffes - wie geschildert - vorstelle, und ihn mit der - damals viel gescholtenen - 40 Jahre alten "Mona Lisa" vergleiche, war die doch dagegen ein "Traumschiff"

Ich weiß nicht, wie groß die Leidensfähigkeit mancher Leute ist, aber wenn ich nur 10% der - auch in anderen Beiträgen - geschilderten Zustände jemals erlebt hätte, würde ich NIE mehr eine Kreuzfahrt machen (nicht mal geschenkt!).

Alte Weisheit: "you always get, what you pay for"
__________________
Gruss
Günther

 
 

Tags
auf, classica, costa, die, forum, hamburg, mit, nach, norwegen, pltze, taxi, vestness, wann, war, wieviel


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is On
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On
 

All times are GMT -7. The time now is 05:10 PM.

Contact Us - Terms of Use - Cruise Reviews Home - Archive - Privacy Statement - Top

Powered by vBulletin® Version 3.7.6
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.2