Go Back   Cruise Reviews Forums > Seereisenforum > Kreuzfahrt-Lounge
Register Forgot Password?
New! Use your Facebook, Google, AIM & Yahoo accounts to securely log into this site, click logo to login  
Search

 
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
  #1 (permalink)  
Old 03-22-2006, 02:46 PM
Raoul Fiebig's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Jun 2002
Location: Paderborn, Germany
Posts: 8,512
Default
Hallo allerseits,

die ursprünglich für die Stena Line gebaute kanadische Fähre "Queen of the North" (8.889 BRZ) ist heute in den frühen Morgenstunden (Ortszeit) vor der Küste British Columbias auf Grund gelaufen und gesunken. Nach Angaben der Reederei BC Ferries wurden alle Passagiere und Besatzungsmitglieder gerettet.

Die "Queen of the North" befuhr die wunderschöne "Inside Passage" zwischen Prince Rupert und Port Hardy. Das Unglück ereignete sich etwa 135 Kilometer südlich von Prince Rupert nahe der abgelegenen Gemeinde Hartley Bay. Die Fähre sank nach etwa einer Stunde.

Die kanadische Küstenwache bringt die geretteten Passagiere zur Stunde nach Prince Rupert, wo sie in den späten Abendstunden (Ortszeit) eintreffen sollen. An Bord befanden sich zum Unglückszeitpunkt ca. 100 Menschen.

Hier ein Foto des Schiffs.
__________________
Best regards,

Raoul Fiebig

  #2 (permalink)  
Old 03-22-2006, 02:46 PM
Raoul Fiebig's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Jun 2002
Location: Paderborn, Germany
Posts: 8,512
Default
Hallo allerseits,

die ursprünglich für die Stena Line gebaute kanadische Fähre "Queen of the North" (8.889 BRZ) ist heute in den frühen Morgenstunden (Ortszeit) vor der Küste British Columbias auf Grund gelaufen und gesunken. Nach Angaben der Reederei BC Ferries wurden alle Passagiere und Besatzungsmitglieder gerettet.

Die "Queen of the North" befuhr die wunderschöne "Inside Passage" zwischen Prince Rupert und Port Hardy. Das Unglück ereignete sich etwa 135 Kilometer südlich von Prince Rupert nahe der abgelegenen Gemeinde Hartley Bay. Die Fähre sank nach etwa einer Stunde.

Die kanadische Küstenwache bringt die geretteten Passagiere zur Stunde nach Prince Rupert, wo sie in den späten Abendstunden (Ortszeit) eintreffen sollen. An Bord befanden sich zum Unglückszeitpunkt ca. 100 Menschen.

Hier ein Foto des Schiffs.
__________________
Best regards,

Raoul Fiebig

  #3 (permalink)  
Old 03-22-2006, 11:09 PM
sokrates's Avatar
Member
 
Join Date: Jan 2006
Posts: 49
Default
Das trifft uns sehr. Wir sind als Familie vor ein paar Jahren mit diesem Schiff von Prince Rupert über Bela Cola nach Port Hardy gefahren. Diese Fahrt gehört zu den eindrucksvollsten Landschaftserlebnissen unseres Lebens. Die Inside Passage gilt bei schönem Wetter als schönste Schiffahrtsstrecke der Welt. Die Farbenpracht der kanadischen Wälder, der traumhafte Sonnuntergang im Pazifik, die Begegnung mit den verschiedensten Arten von Walen und Delphinen...
Wir hatten ein besonderes Erlebnis in der Nacht. Das Schiff stoppte und befand sich plötzlich in einer riesigen Fischfangflotte. Die ca. 50 Fischerboote waren bis zum Horizont mit starken Scheinwerfern ausgestattet und hatten ihre Netze ausgelegt. Das im Verhältnis riesige Schiff mußte unter massiven Beschimpfungen millimeterweise herausmanövriert werden, es war schaurig schön, gespenstisch und unvergesslich. Anschließend gab der Kapitän bekannt, daß er sich verfahren hätte und momentan nicht wissen würde, wo er sich befände. Er rechne noch mit 1 - 2 Stunden bis Port Hardy. Die Verwunderung hält noch heute an. Eine Viertel Stunde später waren wir da. Ich bin auf die Bekanntgabe der Ursache des Untergangs gespannt.
In Trauer
Norbert
  #4 (permalink)  
Old 03-23-2006, 06:35 AM
Crown Prince's Avatar
Senior Member
 
Join Date: May 2005
Location: Ulm (Donau), Germany
Posts: 1,398
Default
Hallo Raoul, hallo Sokrates,

danke für die Info

Ein seltsames Ereignis. In den Sommerlichen Monaten ist diese Fährroute von ganz erheblicher touristischer Bedeutung für Rundreisen in British Columbia, bzw. den Kanadischen Rockies und Coastal Mountains- sei es per Reisebus, Mietwagen, WoMo oder Eisenbahn (Prince Rupert hat Eisenbahnanschluß, der dann in Jasper auf den "Rocky Mountaineer" trifft). In viele Rundreise- Pauschalangebote ist diese Passage aufgrund ihrer einmaligen Schönheit integriert, ohne Reservierung um Monate voraus hat man keine Chance. Unmöglich kann auf diese Verbindung verzichtet werden.

Vor wenigen Jahren soll BC Ferries auf dieser Route mal ein größeres Fährschiff einer skandinavischen Reederei eingesetzt haben, das den Kapazitätsanforderungen wesentlich besser gerecht wurde- leider weiß ich nicht, welches. Dieses musste man jedoch wieder abgeben und auf die "Queen of the North" zurückgreifen.

Ich kenne BC Ferries aus meiner Reiseleiterzeit als sehr zuverlässiges und vertrauenswürdiges Unternehmen, nautische Fehler kann ich mir schwer vorstellen.

Im Winter ist auf dieser Route dagegen "Tote Hose". Ich bin mal gespannt, ob BC Ferries auf diesen plötzlichen Verlust vorbereitet ist...

Viele Grüße, CP
  #5 (permalink)  
Old 03-23-2006, 06:40 AM
ferrycruiser's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Aug 2004
Location: Mainz/Rhein
Posts: 1,489
Default
Sorry wenn meine Antwort jetzt etwas plump kommt, aber "vorbereitet" scheint mir doch etwas makaber...aber klar, ich ahne, was du meinst. Wäre doch eine neue Einsatzmöglichkeit für GTS Finnjet - liegt ja in Baton Rouge / New Orleans nicht allzuweit entfernt.

Ahoi,
__________________
Marc



  #6 (permalink)  
Old 03-23-2006, 07:05 AM
Bine's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Mar 2004
Location: Duisburg/Europe\'s largest inland harbour/Germany
Posts: 333
Default
http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/jour...rophe/ausland/323494


Hier ist ein Artikel mit 17 Fotos zu dem Unglück (Quelle: Rheinische Post online)
__________________
Gruß Bine
________________________
Inspiration 1998/Sun Vista 1999/Superstar Leo (Norwegian Spirit) 2000/Norwegian Wind 2001/European Vision (MSC Armonia) 2002/AIDA Cara 2003/AIDA Blu 2004 (2mal)/Voyager o.t. Seas 2005/Color Fantasy 2005/Norwegian Jewel 2006/Vision of the Seas 2006/MSC Opera 2007
  #7 (permalink)  
Old 03-23-2006, 07:10 AM
Crown Prince's Avatar
Senior Member
 
Join Date: May 2005
Location: Ulm (Donau), Germany
Posts: 1,398
Default
Hallo Marc,

klar muss man da vorsichtig sein. Aber ein "Schiffle" wie das soeben Versunkene auf der touristisch enorm wichtigen Inside Passage Verbindung hat mich als langjährigen Anhänger dieser schönen Gegend schon immer verwundert.

Es wäre nicht der erste Verlust einer Fähre in der "Saure- Gurken"- Zeit, wo- Gott sei Dank- alle Passagiere und Besatzungsmitglieder gerettet wurden. In diesen Fällen war dann vielleicht die Versicherungssumme bereits in die Finanzierung des Ersatzschiffes (das manchmal dreisterweise schon in Auftrag gegeben war) eingeplant.

@Finnjet: Warum nicht? Wenn sie wendig genug für die Route, und zudem wirtschaftlich zu betreiben wäre...die Gasturbinen könnten allerdings abgeschaltet bleiben

Viele Grüsse, CP
  #8 (permalink)  
Old 03-23-2006, 07:25 AM
ferrycruiser's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Aug 2004
Location: Mainz/Rhein
Posts: 1,489
Default
Hi CP,

grad' was die Wenigkeit angeht, können die Gasturbinen (was zumindest in einem Film der Finnjet berichtet wird) unterstützen. Ansonsten ist sie ja auch mit Diesel ausgestattet, mit denen sie rund 18,5kn läuft. Zudem ist die gute alte Finnjet umfangreich renoviert worden und würde Kreuzfahrtatmosphäre verbreiten.
Naja, wird wohl nur ein frommer Wunsch bleiben...

Ahoi,
__________________
Marc



  #9 (permalink)  
Old 03-23-2006, 08:27 AM
Crown Prince's Avatar
Senior Member
 
Join Date: May 2005
Location: Ulm (Donau), Germany
Posts: 1,398
Default
@ Bine: Danke für den Link. Was das Unglück betrifft, muss ich sagen, ich bin immer noch etwas skeptisch.

@ Marc: Das Dilemma bei der "Neubesetzung" dieser Route ist die starke saisonale Schwankung. Mitte Mai geht es langsam los, von Juni bis Anfang September ständig ausgebucht, dann wird es wieder ruhiger. Unmöglich, die Finnjet dann im Winter dort zu betreiben. Zudem ist Port Hardy im Norden Vancouver Islands ein winziges Nest, das kaum Hotelbetten für die Vor- und Nachübernachtung (die Inside Passage wird während der Tourisaison tagsüber befahren) bei Einsatz eines größeren Schiffes bieten würde.

Was das zwischenzeitlich in den 90ern eingesetzte Schiff betrifft, dessen Abzug die Touristiker dort unglücklich machte: Eine Kollegin von dort zeigte mir eine Prospektabbildung, es erinnerte mich von Größe und Design stark an die "Color Festival" und das Stena- Schiff (dessen Name ich gerade nicht weiß), das zwischen Oslo und Frederikshavn zum Einsatz kommt.

Viele Grüße, CP
  #10 (permalink)  
Old 03-23-2006, 08:41 AM
ferrycruiser's Avatar
Senior Member
 
Join Date: Aug 2004
Location: Mainz/Rhein
Posts: 1,489
Default
Zwischen Oslo und Frederikshavn? Das ist die Stena Saga. Anderes Design als die Festival, aber ähnliche Größe, die meinst du wahrscheinlich.

Ahoi,
__________________
Marc



 
 

Tags
bc, der, ferries, north, queen, unfall, unglck, untergang


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is On
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are On
 

All times are GMT -7. The time now is 07:19 AM.

Contact Us - Cruise Reviews Home - Archive - Top

Powered by vBulletin® Version 3.7.6
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.2